2010

Chronik Bad Westernkotten 2010

1. Bevölkerung allgemein                                                   

  • Pünktlich zum neuen Jahr setzte Schnee ein, so dass bei Tagesanbruch am 1. Januar alles mit einer dünnen weißen Schneeschicht bedeckt war.
  • Am 1.1 2010 lebten in Bad Westernkotten 4192 Personen(4141 waren es am 1.1.2009, also ein Zuwachs um 51), davon 1946 männliche und 2246 weibliche. 0-5 Jahre waren 177, 6-15 Jahre 415, 16-20 Jahre 193, 21-45 Jahre 1247, 46-64 Jahre 1013 und ab 65 Jahre 1147). Römisch-katholische Christen: 2682, evangelische Christen: 831, Sonstige: 679. Ausländer insgesamt 149, davon 77 männlich und 72 weiblich. [Mitteilung der Stadtverwaltung, Frau Krüger, vom 10.1.2010]
  • Anfang des Jahres lässt Ortsvorsteher Wolfgang Marcus wieder einen Neujahrsbrief sowie den Veranstaltungskalender mit 164 Terminen verteilen. [P13.1.]
  • 10.1. Im Rahmen des städtischen Neujahrsempfangs werden auch Maria Spangemacher und Ferdinand Mönnig aus Bad Westernkotten geehrt. [Programmzettel, P11.1.und 12.1.]
  • 13.1. Ein 37-jähriger Familienvater aus dem Weißdornring stirbt durch Herzinfarkt beim Joggen. [P19.1.]
  • 23.1. Karl-Heinz Koch aus der Nordstraße, der Begründer des Jugendwerkes Rietberg, hat noch im alten Jahr ein Buch über seine Erfahrungen mit Kindern in Rietberg unter dem Titel „Kinder des Schattens“ veröffentlicht. Sein Engagement um das Jugendwerk wird im Patriot gewürdigt. [P23.1.]
  • Der Stammtisch „Lustige 11“, der sich jeden Sonntag im Gasthof Kemper trifft, feiert seinen 40. Geburtstag. [LAS 24.1.]
  • 29.1. Nach 45 Jahren im öffentlichen Dienst wird Friedrich Deimel, Uhlandstraße, aus der Kreisverwaltung verabschiedet. [P30.1.]
  • 30.1. 90. Geburtstag von Theresia Treziak, Nordstraße 5. [P30.1.]
  • Anfang März wird Familie Salewski im Lippstädter Cineplex-Kino geehrt: Sie waren die 30.000sten Besucher des 3-D-Films „Avatar – Aufbruch nach Pandora“. [P5.3.]
  • 12.3. Wieder Blutspendetermin des DRK. 96 Spender. [P11.u.16.3.]
  • Die DLRG Erwitte führt eine größere Übung im Hockelheimer Feld durch. [P17.4.]
  • Franz Rieke, Königssood, wird neuer Vors. des Betriebsrates bei der Firmm Schieffer in Lippstadt. [P18.5.]
  • Die Restrukturierung des Erwitter Krankenhauses ist weithin abgeschlossen. Nur noch 19 Mitarbeiter haben keinen neuen Arbeitsplatz gefunden. [P19.5.]
  • 19.5. Wieder Bürgerversammlung in Bad Westernkotten. [P12.5.] Bürgermeister Peter Wessel referiert über die städtischen Finanzen. Gemeinsam mit Ortsvorsteher Wolfgang Marcus stellt er Projekte vor, die trotz der schwierigen Finanzlage realisiert werden sollen und diskutiert mit den Bürgern. Der Fontanewegspielplatz kann nach Anischt der Teilnehmer zugunsten des Ausbaus des Spielplatzes an der Schule aufgegeben werden. Knapp 60 Teilnehmer. [P22.5.]
  • 4.6. Wieder Blutspendetermin des Roten Kreuzes. 87 Spender, davon zwei Erstspender. [P2.und 11.6.]
  • 8.6. Die Rentner-Truppe säubert an diesem und den beiden folgenden Dienstagen alle Verkehrsschilder von Aufklebern und Moosschichten. [P7.6.]
  • Mitte Juni: Schwimmer Michael Kemper erreicht zwei deutsche Vizemeistertitel. [P19.6.]
  • 1.8. Dietmar Tenwinkel ist seit 25 Jahren bei der Firma Schäfer Bäderscheune. [P31.7.]
  • 3.9. Im Alter von 74 Jahren verstirbt Renate Schäfers, die jahrelang unter anderem in der Caritas aktiv war. [P6.9. und 10.9.]
  • 17.9. Wieder Blutspendetermin des DRK. 103 Spenderinnen und Spender. [P15.und 21.9.]
  • Am 19.09.09, also vor einem Jahr, wurde der BVB-Fan-Club “Solebomber 09” im Vereinslokal Kemper gegründet. Der Club hat mittlerweile 44 Mitglieder. Vorsitzender ist Jens Keweloh. [Patriot 24.09.09 und 9.9.2010].
  • Ende September: Nachfahren der Familie Michels aus den USA in Erwitte und Bad Westernkotten zu Gast. [P29.9.]
  • Ende September: Nadia Riekenbrauck und Jana Ruppertz überzeugen in Geseke beim Hexenstadtfest mit ihren gesanglichen Leistungen. [P2.10.]
  • 14.11. Volkstrauertag mit Kranzniederlegung am Ehrenmal durch den Ortsvorsteher. Die Ansprache hält Pastor Henner Pohlschmidt. [P5.11.; MB 12.11.]
  • 15.11. Zweite Bürgerversammlung dieses Jahres, wieder mit Bürgermeister Wessel. Mit 63 Teilnehmern gut besucht. Die ins Auge gefasste Umnutzung der ehemaligen Klinik Mühlenweg wir begrüßt. Die Beetpflege soll sukzessive vereinfacht werden. Weiterhin Interesse am Thema „Vergrößerung des vorhandenen oder neuer Einkaufsmarkt“. Das Solbad muss von allen unterstützt werden. [P10.und 18.11.]
  • 24.11. Vereinsvorständetreffen im Gasthof Kemper mit Terminabsprache und Beratung einzelner Projekte und Ideen. Die letzten Gelder für das Kunstwerk in Erwitte können zusammengebracht werden. Das „Gastliche Dorf“ bei der Erwitter Kirmes soll nicht übernommen werden. [P12.11.; LAS12.12.10;P17.12.]
  • 3.12. Wieder Blutspendetermin des DRK. 81 Spender konnten registriert werden. [P1.und 8.12.]
  • Das Jahr endet winterlich; Schnee, der fast den gesamten Dezember liegen bleibt, und Eis beeinträchtigen doch enorm das Leben.

2. Brauchtum und Sitte, Kunst und Kultur

  • 10.1. Fast 70 Sternsinger bringen den Segen der Kirchengemeinde in jedes Haus.
  • Die Pfadfinder verkaufen zum Osterfest wieder bunte Ostereier, im Kurpark werden die Gäste mit Ostereiern begrüßt.
  • 11.6. Gute Beteiligung bei der Fronleichnamsprozession.
  • 4.7. Zum 375. Lobetag kommt Altabt Stephan Schröer als „Lobetagspater“; zahlreiche Veranstaltungen vor und nach dem eigentlichen Lobetag.
  • 17.-19.7. Schützenfest bei hochsommerlichen Temperaturen.
  • Im September Ausstellung mit Fotos von Walter Münch über Südafrika im Seniorenpflegeheim „An den Salinen“ [P3.9.]
  • 11.11. Wieder großer Martinsumzug, diesmal unter der Leitung der Bad-Westernkotten-Stiftung. [P 18.10., LAS 17.10.]
  • 23.12. Im Patriot wird berichtet, dass die Stele für Bad Westernkotten am Kunstwerk in Erwitte nun auch errichtet ist. [P23.12.]
  • Bis Ende April 2011 ist noch eine Ausstellung mit Bildern der drei heimischen Künstlerinnen Maria Schneider, Elvira Sottmann und Roswitha Sarnow in der Kurhalle zu sehen. [P28.12.]

3. Wirtschaftliche Entwicklung

  • Anfang des Jahres übernimmt Friseur Volker Schenkel den Friseurbetrieb Lerche, Osterbachstraße 1. [P7.1.]
  • Ende Januar kann die podologische Praxis von Iris Kerkhoff ihr 20-jähriges Bestehen feiern. [P29.1.]
  • 30.1. Im Patriot wird die LVM-Agentur Eickmann vorgestellt, die seit Ende letzten Jahres in der Nordstraße 22 ansässig ist.
  • 18.2. Das Gästeaufkommen in 2009 in Bad Westernkotten konnte trotz Wirtschaftskrise nochmals leicht zulegen auf ca.196.000 Übernachtungen und 27.000 Gäste. [P18.2.]
  • 5.3. Wiedereröffnung des Park-Cafés unter Leitung der Ostfriesin Heike Bernecker. Cafébesitzer ist Toni Eickmann.
  • 7.3. Tag der offenen Tür in den Thermen.[P10.3.]
  • Sabine Bremeier übernimmt Anfang Mai die Leitung der Sparkassenfiliale in Bad Westernkotten. Sie löst Nicole Kessler ab, die in Mutterschutz geht. [P4.5.]
  • Im April hat im Ladenlokal gegenüber dem Kurhaus-Eingang (früher Eisdiele bzw. Blumen Knepper) ein Fachgeschäft mit Moorheilprodukten, der „Moorladen“, eröffnet. Vorstellung in der Presse am 24.8.
  • Anfang Juni: Das Seniorenheim „An den Salinen“ ist im Staffelgeschoss um 10 Pflegeplätze erweitert worden und bietet jetzt für 72 Pflegebedürftige Platz. Die äußere Gebäudehülle ist dabei nicht verändert worden. [P5.6.]
  • Anfang Juni präsentiert sich der Friseursalon Schenkel, der am 1.1. die Räume des Salons Lerche in der Osterbachstraße 1 übernommen hat, in völlig neuem Ambiente. [LAS6.6.]
  • Anfang Juni: Gittas Bastelschmiede weitet ihr Angebot beim Schulbedarf aus. Das Geschäft in der Osterbachstraße gibt es jetzt bereits seit sechs Jahren. [W-Tip 9.6.]
  • 19.6. Das Café Gerling präsentiert einen musikalischen Abend mit der Band „Time BanditZ“, in der unter anderem Elmar und Gregor Dietz mitspielen. [P16.und 22.6.]
  • 22.6. Die Bad Westernkötter Gewerbetreibenden überlegen, noch einen vierten verkaufsoffenen Sonntag einzurichten. [P25.6.]
  • 1.8. Das Hotel Grüttner feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür und stellt zum freudigen Ereignis eine weitere Figur aus der Reihe „Alltagsmenschen“ mit Namen „Bruno“ auf. 1500 € spendet das Hotel für die Jugendabteilung des SuS. [Einladung;P29.7. und 4.8.und W-Tip15.9. u. P18.9.]
  • 8.8. Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens stellt sich die Klinik „Wiesengrund“ mit einem „Tag der offenen Tür“ der breiteren Öffentlichkeit vor. [P4.8.]
  • 14.9. Vertreterversammlung der Volksbank ín der Schützenhalle. Die Bilanzsumme 2009 kann trotz der Konjunkturschwäche um 5 Mio. auf 234 Mio. gesteigert werden. [Einladung; LAS26.9.]
  • 10. und 11.9. Herbstausstellung bei Flora Conzepta. [Einladungskarte]
  • 18. und 19.9. Viertes Bayern-Fest im Café Gerling mit verschiedensten Aktivitäten. [P17.9.]
  • Vom 20.-24.9. feiern Studio M und die Bäckerei Rüsing in der Salzstraße ihr 20-jähriges Bestehen in Bad Westernkotten mit zahlreichen Angeboten. [P18.9.]
  • 23.9. Wiederbeginn von Literatur-Darbietungen im Park-Café unter dem Titel „Melange im Park-Café“. [Handzettel;P21.9.und 28.9.]
  • 1.-4.10. Bei der Schlosskirmes in Erwitte ist auch wieder Christian Gerken mit seinem Team vom Restaurant „Alter Schwede“ vertreten. [P25.9.]
  • 7.-11.11. Adventsausstellung bei Flora Conzepta. [Einladungskarte]
  • 28.11. Dieter Guliczug eröffnet im Sanddornring 43a eine Praxis mit Namen „Fuß-Fit“. [P17.11.und 11.12.]
  • 11.12. Magischer Märchentag im Park-Café. [P2.12.]
  • Am Kurhaus wird eigener Wein gekeltert, und die Auszubildenden lernen die Weinproduktion praktisch kennen. [P16.12.]
  • Mit Schreiben vom 22.12. teilt die Volksbank Anröchte, zur der auch die Filiale in Bad Westernkotten gehört, mit, dass Michael Kessmann aus gesundheitlichen Gründen zum 31.12. aus dem Vorstand ausscheidet und in den vorzeitigen Ruhestand treten wird. Da sich auch – aus Altersgründen – das Ausscheiden des 2. Vorstandsmitgliedes Werner Plümpe abzeichnet, hat die Bank die beiden bisherigen Prokuristen, Hans-Georg Funke und Klaus Köster, zum 1.1. als neue Vorstandsmitglieder berufen.
  • 29.12. Wieder literarischer Abend mit Tirzah Haase im Park-Café. [P21.12.]
  • Zum Ende des Jahres schließt „Moden am Kurhaus“, Auf der Brede 29a, da der Mietvertrag ausläuft. [Hauswurfsendung]

 

4.  Siedlungsentwicklung und Verkehr                              

  • Eine Unternehmerinitiative um Dirk Spenner hat eine Umfrage zur Bedeutung der B 55n gestartet. Danach sprechen sich 92 Prozent der Bad Westernkötter für eine Umgehungsstrasse aus, 5 dagegen bei 3 % Enthaltungen. [P13.1.]
  • 3.2. Der Planungsausschuss spricht sich in seiner Stellungnahme zum Regionalplan für einen ausreichend breiten Grünstreifen zum möglicherweise zu erweiternden Gewerbegebiet Lippstadts „Am Wasserturm“ aus. [P9.2.]
  • 3.2. Im PGA wird in Aussicht genommen, die Gasse beim ehemaligen Café Krogmann als öffentlichen Weg darzustellen. Satzungsbeschluss am 6. Juli im Rat. Gleichzeitig wird angestrebt, das ungeordnete Parken im Bereich von Medivital zu optimieren und zu legalisieren.
  • 13.2. Der Patriot berichtet, dass die WLE jetzt doch erhalten bleiben kann, nachdem durch den Ausstieg des größten Gesellschafters, des LWL, zunächst die weitere Zukunft unsicher war. [P13.2.]
  • 18.2. Der Rat beschließt, dass an der Bredenollgasse statt drei jetzt vier Wohneinheiten zugelassen werden. [Protokoll]
  • 23.2. Das Gebäude Osterbachstraße 4, der ehemalige kleine Edeka-Laden, wird abrissen. Damit ist ein gewisser Schandfleck in der Ortsmitte verschwunden. Hier soll ein neues Wohn- und Geschäftshaus entstehen.
  • 10.3. Beginn der Arbeiten zum endgültigen Ausbau der Straße An der Graft.
  • Ende März beginnen die Arbeiten zur Anlegung eines neuen Fußweges von der Straße Am Muckenbruch in das Naturschutzgebiet Muckenbruch. Das Teilstück von der Siedlungsstraße bis einschl. der Brücke über die Flachsröte bezahlt die Stadt, der Rest wird über die Stiftung abgewickelt.
  • 14.4. Im Planungsausschuss informiert Landschaftsplaner Reinhard Bölte über ein Konzept, das Gebiet „Erwitter Bruch“ zwischen Erwitte und Bad Westernkotten naturnah zu entwickeln und für Einheimische und Gäste erlebbar zu machen. Kernpunkt ist es, den Mühlenbach wieder in sein ursprüngliches, mäandrierendes Bett zu verlegen und die jetzige Trasse als Fuß- und Radweg auszubauen.
  • Bis Ende April hat die Stiftung dafür gesorgt, dass insgesamt 35 weitere Legendenschilder als Ergänzungsschilder unter den Straßenschildern angebracht wurden. Koordiniert hat die Angelegenheit Ortsvorsteher Wolfgang Marcus. [LAS 9.5.;P19.5.]
  • Anfang Mai ist der Fußweg von der Straße Am Muckenbruch in das Muckenbruch weithin fertig gestellt. Den ersten Teil hat die Stadt bezahlt, den Teil nördlich der Flachsröte hat die  Stiftung mit Hilfe von freiwilligen Helfern und der Rentnertruppe verwirklicht und auch bezahlt.
  • Anfang Juni ist jetzt auch die Asphaltschicht an der Straße An der Graft aufgebracht und die Maßnahme bis auf kleinere Restarbeiten an der Brücke fertig gestellt. [P29.5.] Kritischer Leserbrief von Franz-Jochen Lüning mit einigen Nachbarn, Erwiderung des Ortsvorstehers. [P1.6. und 3.6.]
  • Anfang Juni: Das Seniorenheim „An den Salinen“ ist im Staffelgeschoss um 10 Pflegeplätze erweitert worden und bietet jetzt für 72 Pflegebedürftige Platz. Die äußere Gebäudehülle ist dabei nicht verändert worden. [P5.6.]
  • 14.6. Harmonische Anliegerversammlung zum endgültigen Ausbau des Sanddornrings und des Holunderweges (Reststück). Die Maßnahme soll Ende 2010/Anfang 2011 umgesetzt werden.[P12.6.]
  • Bis Anfang Juni sind mit dem Tempomessgerät zahlreiche Verkehrsmessungen durchgeführt worden. Daraufhin wurden am Schäferkämper Weg zwei Kübel aufgestellt. [LAS13.6.; P16.6.]
  • 27.6. Am Tag der Architektur kann auch ein besonderes Haus im Sanddornring 25 besichtigt werden. [P23.6.]
  • 30.6. Im Planungsausschuss wird der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan „Natur- und Kurpark Erwitter Bruch“ gefasst. [P2.7.]
  • 17.7. Josef Schütte-Rixmeier beschwert sich einem Beitrag im Patriot über viele Risse in der Nordstraße nach Lippstadt. Die Schäden werden im Laufe des Sommers behoben. [P17.7.]
  • Ab Ende Juli wird die Fahrbahndecke auf der B 1 zwischen Erwitte und Eikeloh für 1,4 Mio. Euro erneuert. [P28.7.]
  • Mo, 30.8.: Die provisorische Überführung über die Flachsröte am Fußweg ins Muckenbruch wird wieder aufgebaggert. Hier soll eine Brücke aus Beton erstellt werden.
  • 8.9. Beginn der Entkernungs- und Abrissarbeiten am ehemaligen Seniorenpflegeheim „Haus Tanneck“. Hier entstehen zwei Doppelhäuser. [Mitteilung Hans Lüning]
  • 20.9. Im Planungsausschuss wird erläutert, dass ein Investor die ehemalige Kurklinik Mühlenweg zu einem Design-Hotel mit Ferien- und Penthauswohnungen umbauen will. Einmütig wird das Projekt begrüßt, ein vorhabenbezogener Bebauungsplan in Angriff genommen. [P18. und 22.9.]
  • 20.9. Der Fußweg von der Aspenstraße zum Westwall am ehemaligen Café Krogmann kann durch gemeinsame Initiative gesichert werden. [P25.9.]
  • 7.10. Der Rat beschließt auf Antrag der SPD-Fraktion einstimmig, in Bad Westernkotten möglichst in 2011 ein neues Baugebiet auszuweisen. [Protokoll]
  • Bis Mitte Oktober ist die neue Fahrbahndecke auf der B1 zwischen Erwitte und Eikeloh einschließlich Markierungen aufgebracht. [P8.10.]
  • 17.11. Im Planungsausschuss wird die Bürger- und Trägerbeteiligung zum Bebauungsplan „Ehemalige Klinik Mühlenweg“ beschlossen. [P19.11.]
  • 17.11. Im Planungsausschuss wird die Bürger- und Öffentlichkeitsbeteiligung für die Änderung des Bebauungsplanes „Südlich der Schützenstraße“ beschlossen. Hier geht es unter anderem um die Überplanung der ehemaligen Hofstelle Gudermann. [Protokoll]
  • 11.12. Im Patriot wird das Projekt Salinenparc, die Umnutzung der ehemaligen Klinik Mühlenweg, vorgestellt. Investor Volker Westermann will dort 4-5 Mio. Euro investieren. [P11.12.]
  • 14.12. Bürgerversammlung zum Projekt Salinenparc in der Klinik Solequelle. Etwa 35 Anwesende, die das Projekt grundsätzlich begrüßen, aber einen besseren Lärmschutz, insbesondere bei den Stellplätzen, wünschen. [P16.12.]

5.   Öffentliche Ordnung, Parteien                                    

5.1. Dienstleistungen der Stadt

  • Die Abgaben im Bereich des Abfalls bleiben 2010 annähernd stabil, es gibt nur kleine Verschiebungen bei den Gebühren. [P5.1.]
  • 3.3. Bürgermeister Wessel ordnet an, dass der städtische Bauhof zukünftig keine Beete vor den Häusern mehr reinigen wird. [W-Tip 3.3.;P13.3.]
  • 11.6. Das Lörmecke-Wasserwerk feiert den 75. Geburtstag. [P12.6.]
  • 22.6. Vorübergehender Ausfall des Festnetzes von Unity Media.[P21.6.]
  • 3.11. Der Rat beschließt die neuen Abwassergebühren. Es ändert sich nicht viel. Schmutzwasser:  2,31 € pro Kubikmeter Frischwasser (bisher: 2,33 € je m³); Regenwasser: 0,62 € pro m² versiegelter Fläche (bisher: 0,58 €). [Protokoll; P10.11.]
  • 9.12. Der Rat beschließt neue Abfallgebühren sowie eine neue Straßenreinigungssatzung (Winterdienst: 53 Cent pro lfd. Meter Straßenfront, Reinigung: 84 Cent). Dabei wird präzisiert, welche Beete von den Anliegern zu reinigen sind (Unkraut, Müll, Laub). Die Pflege bleibt weiterhin in der Hand des Bauhofes. Allerdings soll Anfang 2011 in einzelnen Straßen beraten werden, welche Beete zum Beispiel in Rasenflächen verwandelt werden. Die Griesestraße ist fortan komplett – und nicht nur in Teilen – im Reinigungs- und Winterdienst durch das Unternehmen Berghoff aus Anröchte. [P4.12.; Protokoll]
  • Der Rat verabschiedet auch eine neue Friedhofsgebührenordnung. Die Nutzung der Friedhofshalle kostet 270 €, einer Leichenzelle 135 €. [Protokoll]
  • Der Rat beschließt weiterhin, die Grundsteuer A (jetzt 237 Punkte), B (jetzt: 394) und die Gewerbesteuer (jetzt 419) um je 5 Punkte zu erhöhen. (P11.12.]

5.2. Feuerwehr

  • 5.3. Im Rahmen der Jahresdienstbesprechung wird Karl-Heinz Falk zum Hauptbrandmeister befördert; Bertin Fortmann und Willi Hoppe werden in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet. [P9.3.]
  • 29.4. In der Ratssitzung händigt BM Wessel Peter Katz aus Erwitte die Urkunde für weitere sechs Jahre an der Spitze der Erwitter Feuerwehren aus.
  • Anfang Mai: Gemeinsame Übung des Löschzuges mit der DLRG am Seniorenheim Am Osterbach. [P5.5.]
  • 19.8. Ein Radfahrer rammt einen Außenspiegel eines Autos auf dem Holunderweg. [P21.8.]
  • 16.9. Übungsabend am Seniorenpflegeheim „An den Salinen“. [P16.und 21.9.]
  • 2.10. Übungsnachmittag der Jugendfeuerwehr am Gerätehaus in Bad Westernkotten. [P30.9.]
  • Anfang Oktober: Löschzug und Jugendfeuerwehr üben gemeinsam im Bereich der Volksbank. [P12.10.]
  • 27.10. Gemeinsame Übung mit der Löschgruppe Berge. [P27.10.]
  • 11.11. Begleitung des Martinsumzuges bei stürmischem Wetter.
  • 4.12. Traditionelle Jahresdienstbesprechung im Gasthof Kemper. Besonders das Hochwasser am 13.11. hielt die Feuerwehrkameraden in Atem. [P11.12]

5.3.Polizei                                                                                        

  • 1.3. Unfall mit Totalschaden am Kreisel bei Hoppe-Klosebaum.
  • 29.3. Unfall Ecke Solering/Westerntor. [P31.3.]
  • 14.5. Erneut Unfall auf dem Solering mit Alkohol am Steuer. [P17.5.]
  • 10.6. Eine schwer verletzte Radfahrerin (17 Jahre) auf der Straße nach Erwitte. [P12.6.]
  • Mitte Juni wird ein Mercedes Sprinter mit Schuhen vom Parkplatz am Solering gestohlen. [P26.6.]
  • 23.6. Ein vermisster Kurgast (82) taucht nach kurzer Suche wieder auf. [P23.6.]
  • 11.10. Die Polizei meldet die weitgehende Verwüstung und Zerstörung eines Wohnwagens am Westerntor. [P11.10.]
  • 4.11. Bei einer Kontrolle in der Ortsmitte wird eine Fahrerin mit 2 Promille erwischt. [P5.11.]

5.4.Parteien                                                                         

  • Die SPD nimmt mit einer Fraktionsklausur im Johannes-Haus am 9.1. und der Monatsversammlung am 11.1. ihre politische Arbeit im neuen Jahr wieder auf. Der Ortsverein legt fest, das Maifest gemeinsam mit dem SuS zu feiern. [P6.u.8.1.und 26.1.;LAS 31.1.]
  • 12.1. Erstmals tagt der Konsolidierungsausschuss der Stadt Erwitte, um die Finanzen der Stadt Erwitte wieder ins Lot zu bringen.
  • 6.2. Peter Wessel ist gut hundert Tage im Amt. Der Patriot titelt: Bürgermeister erlebte schweren Start. [P6.2.]
  • 8.2. Die Heilbad-SPD möchte mehr Einfluss auf die Bundes- und Landespolitik nehmen und strebt an, die Kita Regenbogen noch in diesem Jahr als Familienzentrum anerkennen zu lassen. [P4.und 19.2.]
  • 6.u.7.3. Klausurwochenende der SPD im Hotel Hennedamm in Meschede. Dabei wird auch ein Info-Abend zum Trinkwasserschutz terminiert.
  • 19.3. JHV der SPD. 10 Mitglieder werden für 40- bis 25-jährige Treue geehrt. Marlies Stotz stimmt auf den Wahlkampf ein und kritisiert vor allem die schlechte Finanzausstattung der Kommunen. [P17.und 23.3.]
  • 21.3. SPD und Alte Herren sponsern wöchentliches Jugendtraining für die Kinder der IOGS. [LAS21.3.]
  • 23.3. Bürgermeister Wessel bringt den städtischen Haushalt ein. Der Patriot zitiert: „Ich fürchte, diesmal wird es noch mehr wehtun.“[P25.3.]
  • 31.3. Die SPD verteilt die 27. Ausgabe von „Bad Westernkotten aktuell“. Darin äußert sie sich u.a. kritisch zur fehlenden Bereitschaft der anderen Fraktionen, mehr Mittel für die Unterhaltung des LSB bereit zu stellen.
  • 11.4. Im Rahmen des Landtagswahlkampfes verteilt SPD-MdL Marlies Stotz gemeinsam mit den Ratsmitgliedern Marmelade vor zwei Bäckereien. [P7.4.]
  • 12.4. Der Patriot berichtet davon, dass der stellv. Außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Pflug aus Duisburg, seine REHA in der Klinik Wiesengrund absolviert hat. [P12.4.]
  • 13.4. Info-Veranstaltung der SPD zum Trinkwasserschutz im Bereich der Lörmecke-Quellen. Etwa 30 Teilnehmer. [P8.4. und 16.4.]
  • 16.4. Thomas Wodke aus der Kernstadt löst  Hartmut Claßen aus Bad Westernkotten als Vorsitzenden des SPD-Stadtverbandes ab. [P]
  • 19.4. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers im Rahmen des Landtagswahlkampfes in Erwitte. [Flugblatt]
  • 20.4. Treffen der Heilbad-CDU mit MdL Werner Lohn und Bürgermeister Wessel im Gasthof Kemper. [P20.4.]
  • 29.4. Der Haushalt wird gegen die Stimmen der SPD verabschiedet. Er umfasst im Ergebnisplan etwa 30 Mio. Ausgaben und 25 Mio. Einnahmen. [p4.5.] Anschl. noch Schlagabtausch zwischen CDU und SPD. [P5.und.6.5.]
  • 30.4./1.5. Die SPD veranstaltet wieder das Maifest auf dem Königssood, diesmal gemeinsam mit dem SuS. Am Vorabend wird mit Hilfe eines Krans der Maibaum aufgestellt, der von 26 Wappen und einer Krone geschmückt ist. [P29.4.;LAS9.5.]
  • 3.5. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann besucht im Rahmen des Landtagswahlkampfes Bad Westernkotten. [P28.4.und 5.5.]
  • 6.5. Anliegergespräch von SPD-Ratsmitglied Heinz Knoche für den Wahlbezirk 17. Etwa 10 Teilnehmer.[P5.5.]
  • 7.5. Außenminister Guido Westerwelle in Lippstadt. [Flyer]
  • 9.5. Bei der Landtagswahl erzielen die Parteien in Bad Westernkotten die folgenden Ergebnisse bei den Zweitstimmen:
Landtagswahl in Bad Westernkotten 9.5.2010
Zweitstimmen CDU SPD FDP Grüne Linke Sonstige
WB 15

130

202

40

41

19

13

WB 16

188

191

30

28

11

16

WB 17

229

212

50

42

32

27

547

605

120

111

62

56

1501

In Prozent

36,5

40,3

8

7,4

4,1

3,7

  • Werner Lohn (CDU, Geseke) holt den Wahlbezirk Soest-Ost direkt, über die Listen ziehen Marlies Stotz (SPD, Lippstadt), Christof Rasche (FDP, Erwitte) und Dagmar Hanses (Bündnis 90/Die Grünen, Warstein) in den Landtag ein. In Erwitte insgesamt kommt die CDU bei den Zweitstimmen auf 39,2, die SPD auf 31,1, die FDP auf 17,4, Bündnis 90/Die Grünen auf 5,3, die Linke auf 3,9 Prozent. [P10.und 11.5.]
  • 18.5. Bürgermeister Wessel muss den Haushaltsbeschluss vom 29.4. monieren, weil formale Vorgaben wie die Offenlegung des Entwurfs nicht eingehalten wurden. [P19.5.]
  • 7.6. Die SPD-Mitglieder säubern den Garten der Jahresbäume und eine Ackerfläche südlich der B 1 von Steinen und Bauschutt.
  • 5.7. Die SPD besichtigt die Spielplätze des Ortes und grillt anschließend bei Ratsmitglied Hans-Jürgen Sellmann. [P3.7.]
  • 6.7. Der Rat beschließt, diesmal einstimmig, den Haushalt 2010. [P8.7.]
  • 8.7. Im Rahmen der Ortsvorsteherbesprechung spricht sich Ortsvorsteher Marcus für ein neues Baugebiet in Bad Westernkotten aus und fordert den Abbau des Sanierungsstaus bei den Thermen. [P19.8.]
  • 17.7. Der CDU-Stadtverband gibt eine neue Info-Zeitung „CDU vor Ort“. [Beilage zu LAS; P16.7.]
  • 6.8. Die CDU bezeichnet in ihrem Sommerpressegespräch die Entwicklung des Erwitter Bruchs als  „wunderbare Geschichte“, die aber nur einvernehmlich mit den Landwirten entwickelt werden könnte. [P6.8.]
  • 21.8. Im Sommerpressegespräch spricht sich die SPD für eine nachhaltige Sanierung der Hellweg-Sole-Thermen aus und fordert ein neues Baugebiet für Bad Westernkotten. [P21.8.] Bürgermeister Wessel nimmt Stellung zu Tieferabgrabungen der Zementindustrie. [P26.8.]
  • 28.8. Sommerfest der SPD am Schießstand. [P25.8.]
  • 6.9. Die SPD spricht sich in ihrer Monatsversammlung für eine Bürgerversammlung zum Thema „Beetpflege“ aus. [P15.9.]
  • Die SPD verteilt die 28. Ausgabe von Bad Westernkotten aktuell.
  • 2.10. Festakt aus Anlass der 20-jährigen Wiedervereinigung Deutschlands im Erwitter Rathaus. Die Festrede hält Bürgermeister Hansjochen Müller aus Aken. [P1.10.]
  • 4.10. Kirmesbummel der Heilbad-SPD. [P1.10.]
  • 9.10. Die SPD weiht den neuen Volleyballplatz neben dem KLJB-Heim ein. [P20.10.]
  • 21.10. Der Tod von Loki Schmidt, der Frau von Altbundeskanzler Helmut Schmidt, löst auch bei den heimischen Sozialdemokraten Trauer und Betroffenheit aus. [P2.11.]
  • 26.10. Info-Veranstaltung der CDU in Erwitte zur Schulpolitik. [P23. und 29.10.]
  • 30.10. Die SPD baut den Maibaum für dieses Jahr ab.
  • 1.11. Norbert Röttgen setzt sich bei einer Mitgliederbefragung in der CDU als Kandidat für den NRW-Landesvorsitz durch. [P2.11.]
  • 2.11. Info-Veranstaltung der SPD in Erwitte zum Grundwasser- und Quellenschutz im Hellwegraum. Knapp 70 Teilnehmer [MB22.10.;P4.11.]
  • 8.11. Gemeinsam mit Vertretern der Anröchter SPD spricht sich die SPD für eine enge Zusammenarbeit in der Schulpolitik aus. [P15.11.]
  • 8.11. Die SPD besucht das Therapiezentrum „Medivital“. [P5.und 23.11.]
  • 20. und 27.11. Kopfbaumschneideaktion der SPD. [P19.11.]
  • 13.12. Letzte Monatsversammlung in 2010 der SPD. Es wird für 2011 eine Grundsatzentscheidung zum Lehrschwimmbecken gefordert. [P6.und 22.12.; LAS19.12.]
  • Kurz vor Weihnachten verteilt die SPD die 29. Ausgabe von „Bad Westernkotten aktuell“.

6.   Gesundheit, Soziales                                                     

6.1. Kurwesen/Solbad, Krankenhaus                     

  • Die Solbad GmbH ist seit kurzem zertifiziert und kündigt für den 7.3. einen Tag der offenen Tür an. [LAS 31.1.]
  • 27.3. Aufsichtsratssitzung der Bäderholding mit Beratung eines Positionspapieres.
  • 7.3. Tag der offenen Tür mit buntem Veranstaltungsprogramm in den Thermen, im Wellness- und Therapie-Bereich. [P27.2.und 3.3.und 6.und 10.3.]
  • 23.3. Bürgermeister Wessel stellt im Rat die Perspektivlosigkeit für die ehemalige Klinik Mühlenweg vor und regt eine Überarbeitung des FNP an. [p27.3.]
  • Die Solbad hat ein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen. [P12.5.]
  • 6.6. Tag der offenen Tür im „Sport-Point“ der Solbad. [P3.und 12.6.]
  • Mitte Juni: Geschäftsführer Bernd Hamann ehrt zahlreiche Mitarbeiter der Solbad für jahrelanges Engagement, unter anderem Arno Nellesen für 35 Jahre im Massage- und Solebereich. [P18.6.]
  • Anfang August: Auch die Klinik Solequelle ist mittlerweile zertifiziert, und zwar mit dem Zertifikat „Exzellente Qualität in der Rehabilitation“ (EQR). [P14.8.10]
  •  Ab 30.8. bleiben die Thermen wegen dringender Reparaturen für 4 Tage geschlossen. [Handzettel;P25.8.und 31.8.]
  • 1.9. Das Marienhospital feiert mit geladenen Gästen sein 150-jähriges Bestehen. Am 4. und 5.9. Tag der offenen Tür. 2009 wurde das Krankenhaus in eine Fachklinik für Urologie und Orthopädie umgewandelt und dem Dreifaltigkeitshospital Lippstadt zugeordnet. Die offizielle Fusion steht in näherer Zukunft an.
  • 29.9. Geschäftsführer Rolf von Bloh nimmt im Patriot zur Zukunft der Solbad Stellung und nennt u. a. einen Investitionsbedarf im Sanierungsbereich von 3 Mio. Euro. [P29.9.]
  • 15.10. Im Patriot wird die heilende Wirkung des Moores umfangreich dargestellt. [P15.10.]
  • 30.10. Lichterpracht in den Thermen zur Einstimmung auf den Herbst. [P21.und 29.10.und 2.11.]
  • 12. und 13.11. Wellness-Erlebnistage zum Thema „Schöne Haut“ in den Hellweg-Sole-Thermen. [P10.11.]
  • Die Gästezahlen in den ersten neun Monaten des Jahres in der Stadt Erwitte sind gestiegen. Übernachtungen: 154.870 (+ 1,5 %), Gäste: 21891 (+3,7). [P19.11.]
  • 5.12. Die Solbad beteiligt sich mit mehreren Beiträgen an der „Aktion Lichtblicke“.  Auch der Nikolaus kommt und verteilt Stutenkerle. [P26.11.und 4.und 7.12.]

6.2. Soziales allgemein (Bundespolitik)                                                     

  • Die ersten hundert Tage der neuen Bundesregierung werden in der Bevölkerung mehrheitlich kritisch bewertet.
  • 24.2. Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands, Bischöfin Margot Kässmann, tritt nach einer Fahrt mit Alkohol am Steuer von ihren Ämtern zurück. [P25.2.]
  • 15.4. Nachdem bereits am Karfreitag drei deutsche Soldaten in Afghanistan getötet wurden, fallen an diesem Tag weitere vier Kameraden. [P16.4.]
  • 15.4. Ein Vulkanausbruch in Island legt auch weite Teile des Flugverkehrs in NRW lahm. [P16.4.]
  • Am 7.5. genehmigt der Bundestag Hilfskredite für das EU-Land Griechenland in Höhe von fast 25 Mrd. Euro in den nächsten drei Jahren. In Griechenland muss ein umfangreiches Sparkonzept umgesetzt werden, dass zu riesigen Krawallen in der Bevölkerung führt. Weitere Schutzschirme werden zur Absicherung der Stabilität des Euro aufgespannt.
  • 9.5. Nach der Landtagswahl in NRW beginnt der Koalitionspoker. Bereits nach fünf Stunden steht fest, dass eine Koalition mit der Partei „Die Linken“ nicht möglich ist. [P21.5.]
  • 29.5. Lena Meyer-Landruth gewinnt den Europäischen Song Contest. [Patriot 31.5.usw.]
  • 31.5. Bundespräsident Horst Köhler tritt nach heftiger Kritik an seinen Presseäußerungen zur Handels- und Sicherheitspolitik mit sofortiger Wirkung zurück. [P1.6.]
  • 13.6. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft steigt mit einem 4:0 gegen Australien in den WM in Südafrika ein. [P14.6.]
  • 30.6. Christian Wulff wird im 3. Wahlgang zum neuen Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt. [p1.7.]
  • 14.7. Hannelore Kraft, SPD, wird zur neuen Ministerpräsidentin von NRW gewählt. [P15.7.]
  • 24.7. Bei der Love-Parade in Duisburg sterben 21 Menschen in einer Massenpanik.
  • 24.8. Zwei Morde in Störmede bringen die Region in Aufruhr. [P25.8.]
  • 9.9. Thilo Sarrazin, der mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ auf massive Probleme bei der Integration von Muslimen in Deutschland hinweist und seit Tagen die Medien dominiert, tritt als Vorstandsmitglied der Bundesbank zurück. [P10. und 11.9.]
  • 13.10. Spektakuläre Rettung von über 30 chilenischen Bergleuten, die über Monate in 700 Meter Tiefe verschüttet waren. [P13.und 14.10.]
  • 12.11. Der Bundestag beschließt eine weitere Reform des Gesundheitswesens; der Beitrag der Versicherten steigt auf 8,2%, der Arbeitgeberanteil auf 7,3 (und wird eingefroren). Die Krankenkassen dürfen Zusatzbeiträge bei nachgewiesenen höheren Kosten von den Arbeitnehmern erheben. [P13.11.]
  • 18.11. Die Landesregierung beschließt die erste Zulassung einer Gemeinschaftsschule, und zwar in Ascheberg.
  • 10.12. In Oslo wird der Friedensnobelpreis an den chinesischen Regimekritiker Xiaobo vergeben. Er darf aber nicht teilnehmen und bleibt weiter in Haft. [P11.12.]
  • 15.12. Das Bundeskabinett beschließt die Aussetzung der Wehrpflicht ab 1.7.2011. [P16.12.]

7.     Religion und Kirche                                                    

7.1. Katholische Kirchengemeinde                                    

  • 10.1. Fast 70 Sternsinger unter der organisatorischen Leitung von Christa Fortmann bringen den Segen Gottes in alle Häuser. 5455,,52 € kommen für Rushooka zusammen. [MB23.1.]
  • 10.1. Im Pfarrbrief wird die Statistik 2009 veröffentlicht: 2601 Seelen, 13 Taufen, 27 Erstkommunionen, 4 Eheschließungen, 28 Verstorbene, 8 Austritte, 2 Eintritte, 481 bzw. 502 Gottesdienstbesucher. Große Kollekten: Sternsinger: 5134,73€; Misereor: 2732,59€; Renovabis: 1080,12€; Weltmissionssonntag: 1605,73€; Adveniat: 4501,97€; Weihnachtsopfer der Kinder: 160,28€.
  • 16.1. Im Rahmen der Meinwerk-Woche des Pastoralverbundes findet auch ein historischer Rundgang auf den Spuren Bischof Meinwerks in Bad Westernkotten statt.
  • 26.1. Überraschend stirbt im Alter von 72 Jahren Franziskanerpater Cosmas Laumanns, der lange Zeit in Bad Westernkotten gelebt hat. [p29.1.]
  • 31.1. In den Pfarrnachrichten wird mitgeteilt, dass Pastor Drüker im Sommer 2011 aus dem Pastoralverbundsteam ausscheidet, für ihn aber ein neuer Pfarrer erwartet wird. Pastor Pohlschmidt wird 2012 in eine neue Aufgabe wechseln. Der Pastoralverbund Erwitte wird spätestens 2021 mit dem Pastoralverbünden Geseke zusammengefügt.
  • 13.2. Kinderkirche zum Thema „40 Tage anders leben – oder der Hausputz für die Seele“. [P11.2.]
  • 7.3. „Tag der Schöpfung“ mit Aktionen für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Unter anderen werden Blumenzwiebeln rund um die Kirche gepflanzt. [P27.2.]
  • 14.3. Die Gruppe „Emmaus“ führt in der kath. Pfarrkirche das Musiktheaterstück „Leidensleben – Stationen eines Kreuzweges“ auf. Die Kirche ist weithin gefüllt. [P11.3. und 17.3.]
  • 16.3.-3.4. Totalsanierung der Orgel, die unter den Heizungsabgasen sehr gelitten hat, durch die Fa. Speith, Inhaber Müller, aus Rietberg. [Mitteilung im Gottesdienst am 13. und 14.3.]; P30.3.
  • 24.3. Erstmals wieder eine Pfarrversammlung. Es geht um die Zukunft der Pfarrgemeinde. Mehr als 60 Teilnehmer. Der Pfarrgemeinderat informiert über die geplante Festwoche zum Lobetag, die Neubearbeitung der Begrüßungsmappe sowie die Kontakte zu Rushooka. Der Kirchenvorstand erläutert den geplanten Kindergartenumbau und erste Ideen zur Umgestaltung von Pastors Garten. [P17.und 24.3. und 27.3.;LAS4.4.; P3.4.]
  • 1. 4. Am Gründonnerstag wieder abendlicher Gottesdienst, anschl. drei Betstunden.
  • Gut besuchte Ostergottesdienste. Nach der Osternachtsfeier am Samstag kommen etwa 100 Personen ins Pfarrzentrum zum „Halleluja-Schluck“.
  • 17.4. Kinderkirche zum Thema „Engel ohne Flügel“. [P16.4.]
  • 18.4. 37 Kinder, davon 32 aus Bad Westernkotten, gehen zur ersten heiligen Kommunion. [MB19.3.und 20.4.]
  • 24.4. Jugendgottesdienst mit der Gruppe Laudamus. [P15.4.]
  • 25.4. Im Alter von 83 Jahren stirbt Pfarrer in Ruhe Josef Esleben, der viele Jahre als Vikar auch in Bad Westernkotten tätig war. [P28.4.]
  • 2.5. Da Pfarrer Westermann kurzfristig ausgefallen war, leiten Gemeindereferent Christoph Stracke und Kommunionhelferin Annette Marcus einen spontanen Wortgottesdienst.
  • 22.5. Ein Pilgerstab wird zur Neueröffnung des Jakobsweges entlang des Hellwegs von Geseke über Bad Westernkotten und Erwitte nach Soest gebracht. [P8.5.]
  • 28.5. Um auch das äußere Erscheinungsbild rund um die Kirche für den Lobetag entsprechend zu präsentieren, schneiden die Mitglieder des KV Büsche und Sträucher und pflegen die Beete. [P28.5.]
  • 29./30.5. Bibeltag für die Kommunionkinder dieses Jahres aus dem Pfarrverbund in Horn. [P27.5.]
  • 3.6. Gut besuchte Fronleichnamsprozession bei sonnigem Wetter. Pastor Pohlschmidt vergleicht in seiner Predigt die unspektakuläre Ankunft Gottes im Zeichen des Brotes mit der aufwändigen Ankunft von Staatsgästen.
  • 11.6. Im Patriot werden die zahlreichen Veranstaltungen zum 375. Lobetag vorgestellt. Parallel wird ein entsprechender Flyer an alle Haushalte verteilt. [P11.6.]
  • 19.6. Kinderkirche zum Thema „Ferien in Afrika“. [P16.6.]
  • Eine Reisegruppe fährt für eine Woche in die Toskana. [P10.7.]
  • 22.6. Erste Veranstaltung zum Lobetag: Monsignore Konrad Schmidt referiert über den Glauben im 30-jährigen Krieg. Über 90 Teilnehmer sind begeistert. [P22.6.] Am Samstag, 26.6. nehmen mehr als 40 Personen an einer Radtour zu den Lobetagsstationen teil. Ein Orgelkonzert mit Kantor Johannes Tusch findet wegen des Fußballspiels Deutschland-England erst um 19.30 Uhr am Sonntag, 27.6. statt. Etwas mehr als 50 Teilnehmer [P25.und 30.6.]
  • 29.6. Vortrag von Wolfgang Marcus zur Geschichte des 30-jährigen Krieges, 42 Teilnehmer. Am 1.7. Vortrag von Anette Sellmann „Lobetag – unseren Gästen erklärt“.
  • 4.7. Zur Lobetagsprozession beim 375. Lobetag bei sommerlich-heißen Temperaturen kann die Gemeinde Altabt Stephan Schröer aus Meschede begrüßen. Erstmals gibt es eine eigenen Familiengruppe bei der Prozession, erstmals nimmt mit Pfarrer Rainer Schetschok ein evangelischer Pfarrer teil und erstmals sprechen Firmbewerber bei einer Station ein kurzes Gebet und einige Fürbitten.  [P26.6.; MB 25.6.;P1.und 3.7.]
  • 2.7.-6.7. Die Heimatfreunde präsentieren in einer kleinen Ausstellung Lobetagsbilder der vergangenen Jahrzehnte. [P5.7.]
  • 5.7. Einen Tag nach dem Lobetag bricht ein tonnenschwerer Ast aus der Lobetagslinde am Friedhof. Daraufhin muss, insbesondere aus Gründen der Statik, der ganze Baum bei etwa fünf Metern gestutzt werden und wird so zu einer Kopflinde. [P7.7.]
  • 19.7. Zum Schützenfest zelebriert Pfarrer Hans Gerd Westermann die Schützenmesse.
  • 20.8. Konzert für Orgel und Klarinette mit Dekanatskirchenmusiker Roland Krane und Andreas Hermanski in der kath. Pfarrkirche. [P14.8.und 27.8.]
  • 28. und 29.8. Sonderkollekte für die Flutopfer in Pakistan im gesamten Pfarrverbund. [P27.8.]
  • 2.9. Der Pfarrgemeinderat stellt eine neue Broschüre vor, die in Zukunft allen  katholischen Neubürgern persönlich überbracht werden soll. [P2.9.]
  • 4.9. Die Firmbewerber stellen sich im Rahmen eines Firmwochenendes auch im Gottesdienst vor.
  • 2.10. Kinderkirche zum Erntedankfest. [P25.9.]
  • 3.10. Familientag mit Gottesdienst des Elisabeth-Kindergartens und kreativem Programm im Johannes-Haus. [P1.10.]
  • 9.10. Jugendgottesdienst zum Thema „Frieden im Großen und Kleinen“. [P9.10.]
  • 25.10. Gemeinsamer Bußgottesdienst der Firmbewerber. [MB22.10.]
  • 13.11. Firmung in der Laurentiuskirche durch Erzbischof Becker. Darunter sind auch 30 Jugendliche aus Bad Westernkotten. [P16.11.]
  • 16.11. Der Patriot meldet, dass Pastor Thomas Schmidt, bisher im Pastoralverbund Geseke-Land tätig, zum 1.7.2011 nach Erwitte wechseln und vorrangig in Bad Westernkotten tätig sein wird. [P16.11.]
  • 19.11. Buchausstellung zur Advents- und Weihnachtszeit, durchgeführt vom Büchereiteam. [P17.11.]
  • 27.11. Pfarrer i. R. Müller hält einen Bußgottesdienst zum Thema „Schuld abladen an der Krippe“.
  • 27.11. Erster von drei Abenden „Lebendiger Adventskalender“, immer im Anschluss an den Vorabendgottesdienst. [P23.11.]
  • 30.11. Erster von drei Abenden der „Ökumenischen Abendgebete im Advent“. 12 Teilnehmer. [P27.11.]
  • 4.12. Kinderkirche mit dem Nikolaus. [P1.12.]
  • 18.12. Im Patriot wird der neue Weihnachtsbrief vorgestellt, erstmals für alle drei Kirchengemeinden im Pastoralverbund. [P18.12.]
  • 19.12. Alle Chöre von Gudrun Tollwerth-Chudaska geben wieder das schon traditionelle Adventskonzert. Der Patriot titelt „Einstimmung auf die festliche Zeit“. [P16.und 22.12.10]
  • Kurz vor Weihnachten erstrahlt auch die Krippe wieder in neuem Glanz: Restaurator Josef Hoppe aus Anröchte hat dezent neue Farbe aufgetragen. [P24.12.]
  • Trotz Eis und Schnee sehr gut besuchte Weihnachtsgottesdienste.
  • 29.12. Weihnachtskonzert mit dem Mundharmonikaspieler Michael Hirte in der kath. Pfarrkirche. Die Organisation liegt wie schon seit Jahren in den Händen von Gisela Groth. Schon nach drei Tagen sind alle 400 Karten verkauft. [P10.und 17.11.und 30.und31.12.]

7.2. Evangelische Kirche                                                    

  • 3.2. Erstes Treffen im neuen Jahr der Ruheständler. [p30.1.]
  • 4.3. Die Kirchengemeinde bemüht sich auch im Paul-Gerhardt-Haus um aktiven Umweltschutz und will dort auch noch Brandschutztüren installieren. [P4.3.]
  • 5.3. Weltgebetstag der Frauen. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr Kamerun. [P20.2.]
  • Gut besuchte Ostergottesdienste.
  • 14.4. Infos über Steuerpflicht für Rentner beim Treffen der Ruheständler. [P7.4.]
  • 18.4. Zwei Jugendliche aus Bad Westernkotten gehören zu den Konfirmanden des diesjährigen Jahrgangs.
  • Anfang Juni: Im Paul-Gerhardt-Haus werden neue, brandschutzsichere Türen eingebaut.
  • 26.6. Vesper mit anschließender Gesprächsrunde. [P25.6.]
  • 11.7. Wieder Kurparkgottesdienst unter freiem Himmel mit der Musik-Gruppe Emmaus. Wegen der anhaltenden Hitze etwas weniger Beteiligung. [P7.7.]
  • 19.9. Wieder Erntedankgottesdienst auf dem Gut Söbberinghoff in Erwitte.
  • 8.10. Literaturabend im Paul-Gerhardt-Haus unter Leitung von Margit Schildt mit Literatur zum 30-jährigen Krieg. Gleichzeitig wird der verstorbenen Renate Schäfers gedacht. [Programmzettel/Textblatt]
  • 24.10. Der ökumenische Arbeitskreis veranstaltet gemeinsam mit dem Handarbeitskreis und dem Abendkreis zum 3. Mal in der Kurhalle einen Advents- und Weihnachtsbasar durch. [P16.und 25.10.]
  • 4.12. Der „Regenbogen“ hat eine neue Weichmatte angeschafft, eine Spende des Basars des „Eine-Welt-Kreises“. [P4.12.]
  • 5.12. Harmonisches Gitarren-Konzert von Andreas Marcus und Kirill Dudinsky in der Christuskirche. [P2.und 9.12.]
  • Gut besuchte Weihnachtsgottesdienste am Heiligen Abend und 2. Weihnachtstag.
  • 31.12. Jahresschlussandacht mit musikalischer Begleitung durch Andreas Marcus, Gitarre. [MB]
  • 14.3. Die Gruppe „Emmaus“ führt in der kath. Pfarrkirche das Musiktheaterstück „Leidensleben – Stationen eines Kreuzweges“ auf. [P11.3.]
  • 13.11. Trödelmarkt und Tombola des Familienzentrums „Regenbogen“. Der Erlös kommt der Um- und Neugestaltung des Spielplatzes auf dem Schulgelände zugute. [P12.11.]
  • 27.11. Erster von drei Abenden „Lebendiger Adventskalender“, immer im Anschluss an den Vorabendgottesdienst der kath. Kirchengemeinde. [P23.11.]
  • 3.12. Verabschiedung von Charlotte Bierkamp als Leiterin der Kita Regenbogen und der IOGS. Sie wechselt in den Kirchenkreis Soest und wird Fachberaterin für den Bereich Kindergärten. [P11.11.]

8.     Schulen und Kindergärten, Spielplätze                                             

  • 30.1. In Erwitte werden die neue Aula, das Selbstlernzentrum und die Mensa offiziell eingeweiht. [P28.1.}
  • 1.2. Im Jugendhilfeausschuss des Kreises wird, da das Land nur ein Kontingent zur Verfügung gestellt hat, der Kiga Regenbogen nicht als Familienzentrum ausgewiesen, sondern eine Einrichtung in Werl. Politiker aller Fraktionen hatten sich für den Regenbogen stark gemacht. Evtl. ist nun möglich, die Anerkennung für 2011 im Vorhinein auszusprechen, um dem Regenbogen Planungssicherheit und Zeit für Vorbereitungen zu ermöglichen. [P.4.2.]
  • Vom 8.2. an bleibt das Lehrschwimmbecken wegen Erkrankung des Hausmeisters 1 Woche geschlossen. [P6.2.]
  • Der Kiga „Regenbogen“ verkauft Muffins und spendet aus dem Erlös 520 € für die Erdbebenopfer in Haiti. [p11.2.]
  • 25.2. Erneutes Abstimmungsgespräch zur Weiterentwicklung des Spielplatzes hinter den Schulen.
  • 6.3. Der „Regenbogen“ wartet weiterhin auf die Anerkennung als Familienzentrum. [P6.3.]
  • 27.3. Trödelmarkt auf dem Hof Schütte, Schützenstraße 22, mit Spielsachen usw. der aufgelösten Kindergartengruppe „Zwergenland“. [P26.3.
  • 24.4. Trödelmarkt der Kita „Regenbogen“. [P10.4.]
  • Der Kiga „Regenbogen“ wird nun doch zur Zertifizierung zugelassen. Vom 1. August bis Mai 2011 müssen die Kriterien umgesetzt werden, dann muss sich die Einrichtung einer Prüfkommission stellen. Der Patriot titelt: Das Konzept hat überzeugt. [P24. und 28.4.]
  • Mitte Mai bedankt sich die DLRG bei Karl-Heinz Bartmeier für seinen unermüdlichen Einsatz für das Lehrschwimmbecken. Bartmeier geht im Sommer in den Ruhestand. [P21.5.]
  • 14.-19.6. Projektwoche an der Astrid-Lindgren-Schule mit abschließendem Schulfest. Alles dreht sich um Märchen. Der Erlös ist für den geplanten Spielplatz hinter der Schule bestimmt. [P16.u.19.6.] Abschluss mit einen Schulfest am 19.6. [P22.6.]
  • 15.6. Der Gebäudeausschuss stimmt dem Konzept von Architekt Klaus Schulze für den Spielplatz hinter der Schule zu. [P23.6.]
  • 16.6. Im Rahmen der Projektwoche wird Hausmeister Karl Bartmeier nach 16 Jahren aus dem Dienst verabschiedet. „Das machen wir schon“, so hat er viele Aufgaben in der Schule angepackt. [P18.6.und 2.7.]
  • Mitte Juli verabschiedet der Elisabeth-Kindergarten den langjährigen Hausmeister Josef Schröer. [P16.7.]
  • Ende Juli: Die Schülerinsel hat mit der Liedermacherin Carla Ludwig einen Song komponiert, der künftig alle Auftritte begleiten soll. [P30.7.]
  • Zum 1.8. nimmt Frau Hanna Mohr ihren Dienst als Schulleiterin der Astrid-Lindgren-Grundschule auf. Kleine Feierstunde am Mittwoch, 8.9. [Einladung; P9.9.]
  • 31.8. 31 Erstklässler starten an der Astrid-Lindgren-Grundschule. [P26.8.und 4.9.]
  • 28.9. Im Sozialausschuss wird bekannt gegeben, dass die Grundschule zweizügig bleibt, die Schülerzahlen von derzeit 179 bis 2015 aber auf 151 sinken wird. [P1.10.]
  • 7.10. Der Rat beschließt, 9 der 44 im Stadtgebiet vorhandenen Spielplätze aufzugeben, darunter auch den am Fontaneweg. Als Ersatz wird der Spielplatz bei den Schulen aufgewertet. [P9.10.]
  • 28.10. Der Gebäudebetrieb beschließt, das Dach der Grundschule für eine private Fotovoltaik-Anlage zur Verfügung zu stellen. [P3.11.]
  • 29.10. Die Tageseinrichtung „Regenbogen“, die sich auf dem Weg zum zertifizierten Familienzentrum befindet, stellt ihr umfangreiches Programm im Patriot vor. [P29.10.]
  • 2.11. Die Lindenschule veranstaltet einen Infoabend für Eltern von Lernanfängern. [P29.10.]
  • 4.11. Beginn der Arbeiten am neuen Spielplatz hinter den Schulen. Die groben Erdarbeiten sind bis zum 9.11. abgeschlossen. [P17.11.]
  • 5.11. Im Patriot wird die Begrüßungsaktion des Kreisjugendamtes für Familien mit Neugeborenen vorgestellt. Die Fachkräfte arbeiten eng mit den Familienzentren zusammen. [P5.11.]
  • 11.11. Wieder großer Martinsumzug, diesmal unter der Leitung der Stiftung. [P4.11.]
  • 13.11. Wieder Trödelmarkt der Kita Regenbogen in der Schützenhalle. Der Erlös ist für den Spielplatz hinter den Schulen bestimmt. Es kommen 1550 € zusammen. [LAS 26.9.;W-Tip 29.9.; P23.12.]
  • Die Astrid-Lindgren-Schule beteiligt sich an der Paketaktion „Weihnachten im Schuhkarton“. [P19.11.]
  • 25.11. Segnung der selbst gebastelten Adventskränze im Elisabeth-Kindergarten. [P23.11.]
  • 3.12. Verabschiedung von Charlotte Bierkamp als Leiterin der Kita Regenbogen und der IOGS. Sie wechselt in den Kirchenkreis Soest und wird Fachberaterin für den Bereich Kindergärten. [P11.11.und 8.12.] Am 25.11. wird ihre Nachfolgerin, Frau Silke Schulze, im Patriot vorgestellt. [P25.11.]
  • Schüler der Astrid-Lindgren-Schule führen im Erwitter Rathaus das Kindermusical „Der kleine Hirte“ auf. [P22.12.]

9.    Vereine                                                                         

9.1. Schützenverein (1694)

  • Hofdamen um Anette Sellmann überreichen 400 Euro an ein Frauenhaus in Lippstadt. Das Geld stammt aus der Börse mit Hofdamenkleidern. [P16.1.]
  • 16.1. Winterball. Erstmals werden Orden an die Königinnen der vergangenen Jahre überreicht. [P14.und 19.1.]
  • 22.1. Kleiderbörse für Hofdamen- und Königinnenkleider, organisiert durch Anette Sellmann und Gabi Schäfer im Johannes-Haus. [Handzettel]
  • 28.2. Kompanieschießen der Männerkompanie. [P25.10.]
  • 27.3. Frühjahrsversammlung. Zum neuen Schriftführer als Nachfolger von Oliver Brock wird Markus Christ gewählt. Einer Beitragserhöhung auf 20 Euro wird zugestimmt. [P25.und 29.3.]
  • 17.4. Kompanie-Schießen der Ehrenkompanie. Sieger wird Werner Lüning. [P14.und 24.4.]
  • 29.5. Kompaniefest der Ehrenkompanie an der Mühle. [P28.5.]
  • Die Junggesellen fahren am 19.6. nach Willingen. [P16.6.]
  • 9.7. Weinprobe im Vorfeld des Schützenfestes bei Schröer-Fidora. [Einladung]
  • 24.6. Die Ehrenkompanie schließt gemeinsam mit der Fa. Tiemann, Erwitte, und einem großen Kran die Sanierung des Ehrenmals ab. Die Fundamente hatten nachgegeben und so mussten die beiden Außenstelen von Grund auf neu aufgebaut werden. [P26.6.]
  • 9.7. Weinprobe bei Schröer-Fidora zur Vorbereitung auf das Schützenfest. [Einladung]
  • 10.7. Vorexerzieren und Runkelschießen der Junggesellenkompanie. [P8.7.]
  • 17.-19.7. 316. Schützenfest bei hochsommerlichen Temperaturen. Am Samstag Ständchen beim Ortsvorsteher und beim Königspaar Norbert und Claudia Rieke, am Sonntag großer Festumzug. Ehrungen unter anderem für Major Friedel Erdmann „für besondere Verdienste“.  Montags schießt Kay Steffen, Tambourmajors im heimischen Tambourkorps, mit dem 122. Schuss den Vogel ab. Zur Königin wählt er sich seine Freundin Christina Busch. [P15.u.16.u.18.u.19.und 20.und 21.7.]
  • 4.9. Ausflug der Männerkompanie mit Schifffahrt auf der Möhne. [P14.8.und 1.9.]
  • Der Schützenverein spendet 610 € für die Jugendabteilung des SuS. [P14.9.]
  • 30.10. Herbstversammlung in der Schützenhalle. 133 anwesende Schützen. Geplant ist die Sanierung der Westseite der Schützenhalle. Außerdem könnte in 2011 „100 Jahre Schützenhalle“ gefeiert werden. [P8.10. und 4.11.]
  • 13.11. Kompanieversammlung der Männerkompanie bei Kemper. [P16.10.und 11.11.] Am 21.11.findet die Kompanieversammlung der Ehrenkompanie statt, am 26.11. die der Junggesellen. [P26.11.]
  • 21.11. Versammlung der Ehrenkompanie im Gasthof Kemper. [P17.11.]

9.2. Imkerverein (1849)                                                      

  • 12.6. Imker Reinhold Pühs stellt seine Bienen und Produkte im Rahmen des Gartentages der kfd aus.

9.3. KAB (1905)

  • 9.1. Stiftungsfest mit Gottesdienst und JHV. Der Vorstand um Alfons Gibas wird komplett wieder gewählt.  Franz-Josef und Marie-Theres Hoppe für 25jährige Mitgliedschaft geehrt. [P2.1.und 15.1.]
  • 14.2. Karnevalsfeier. Josef Tenwinkel führt gut gelaunt durchs Programm. [P3.2.]
  • 23.2. Besinnungstag im Johannes-Haus. [P19.2.]
  • 1.3. Vortrag von Pastor Drüker zu neuen Sozialenzyklika des Papstes. [P25.2.]
  • 12.4. Volksbankchef Werner Plümpe referiert zum Thema „Weltwirtschaftskrise – der Euro und die Inflation“. [P8.4.]
  • 16.4. Besichtigung der Firma Spenner. [MB 9.4.]
  • 19.5. Fahrt nach Rietberg und zu einer Landkäserei. [P5.5.]
  • 27.6. Die vorgesehene Radtour zum Freien Stuhl, mit anschl. Grillen an der Kirche, wird auf den 11.7. verschoben. [P17.und 25.6.6.]
  • 17.8.Tagesfahrt ins Maschinen- und Heimatmuseum nach Eslohe. [P31.7.]
  • 20.9. Besuch des Vinzenz-Kollegs in Lippstadt. [P14.9.]
  • 11.10. Dia-Vortrag „Farbiges Deutschland“ von Wolfgang Schmitt. [p5.10.]
  • 8.11. Vortrag zu den Kirchen am Hellweg. [P5.11.]
  • 25.11. Basteln für Weihnachten und die Adventszeit unter Leitung von Hildegard Petter. [P25.11.]
  • 12.12. Weihnachtsfeier mit festlichen Liedern und Texten im Johannes-Haus. [P7.12.]

9.4. Landwirtschaftlicher Ortsverband (1906), Landfrauen, Jagdwesen            

  • 4.5. Begehung der Landwirte mit Pflanzenbauexperte Bernd Rüther. [P30.4.]
  • 29.12. Die Landwirte müssen sich auf wechselnde Märkte einstellen, so das Fazit von Karl-Heinz Schulze zur Wiesch, dem Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes. [P29.12]

9.5. Katholische Frauengemeinschaft (1916)                    

  • 4.1. Spiele-Abend der Gruppe „mittendrin“. [P31.12.09]
  • 8.1. Gebetsstunde für den Weltfrieden; gemeinsame Veranstaltung von kfd, DPSG und evgl. Frauen. [P7.1.] Trotz widrigen Wetters ca. 50 Teilnehmer.
  • 28.1. Gemeinschaftsmesse unter dem Titel „Weil Leben immer anfangen ist.“ Anschl. treffen sich die Helferinnen im Besuchsdienst. [p28.1.]
  • 2.2. Feier des Patronatsfestes mit Gottesdienst und gemütlichem Beisammensein. Dabei wird Ursula Kraemer, die lange Zeit auch stellv. Bundesvorsitzende der kfd war, für 50 Jahre in der kfd geehrt.  [P22.1.und 5.2.]
  • 11.,12. und 13.2. Aufführungen der Theatermäuse unter dem Motto „Auf der Heilbad-Alm gibt’s koa Sünd“. Alle drei Veranstaltungen sind ausverkauft. [P21.1.und 8.u.13.2.]
  • 16.2. Filmabend beim Frauentreff. [P15.2.]
  • 1.3. Mittendrin besucht die neue Wellness-Abteilung der Solbad. [P23.2.]
  • 5.3. Weltgebetstag der Frauen. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr Kamerun. [P20.2.und 4.3. und 5.3.] Etwa 80 Frauen und zwei Männer nehmen teil.
  • 18.3. Kreuzwegandacht in Liesborn. [P10.3.]
  • 21.3. Zum 15. Mal Trödelmarkt im Pfarrzentrum. Bisher konnten 8.000 € für gemeinnützige Projekte in Bad Westernkotten gespendet werden[MB5.3.; W-TIP17.3.;P16.3.]
  • 6.4. Vortrag „Mit Freude älter werden“ bei der Gruppe „mittendrin“. [P23.3.]
  • 10.4. „mittendrin“ besucht das Schulmuseum in Büren. [p9.4.]
  • 22.4. „Not sehen“ lautet das Motto einer Gemeinschaftsmesse. [P22.4.]
  • 28.4. Teilnahme von ca. 50 Frauen an der Dekanatswallfahrt nach Werl. [p16.4.9
  • 3.5. Fahrt zur Maiandacht nach Störmede. [P24.4.]
  • 19.5. Die Gruppe „Sonniger Herbst“ feiert ihr einjähriges Bestehen. [P21.5.]
  • 26.5. Der „Frauentreff“ feiert eine Maiandacht in Menzelfelde. [p22.5.]
  • 27.5. Gemeinschaftsmesse zum Thema „Müttergenesungswerk“. [P27.5.]
  • 8.6. Die Gruppe Vierjahreszeiten radelt zum Spargelbüffet nach Stirpe. [P5.6.]
  • 12.6. Erstmals „Tag der offenen Gärten“ mit 11 Gärten, die zu besichtigen sind. [P13.5.; Flyer;P9.6.; W-Tip 9.6.] Trotz des regnerischen Wetters ein großer Erfolg, in einzelnen Gärten werden mehr als 450 Besucher gezählt. [P15.6.]
  • 20.6. „mittendrin“ besucht die Passionsspiele in Hallenberg. [P16.6.]
  • 20.-27.6. Die Paramentengruppe zeigt in einer kleinen Ausstellung die selbstgefertigten Stolen und Messegewänder. [p23.6.]
  • 24.6. Gemeinschaftsmesse an der Wassermühle. [p23.6.]
  • 26.8. Erste Gemeinschaftsmesse nach den Ferien. Thema: Mein Gottesbild. [P17.8.]
  • 6.9. „Mittendrin“ besucht die Forellenzucht in Geseke. [P31.8.]
  • 9.9. Fußwallfahrt nach Bökenförde, dieses Mal mit Frauen aus dem ganzen Pastoralverbund. [P4.9.]
  • 16.-19.9. Reisegruppe der kfd unter Leitung von Mechthild Plümpe in Berlin.
  • 23.9. Gemeinschaftsgottesdienst zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung. [P23.9.]
  • 27.9. Der Frauentreff bietet eine Führung durch Geseke an. [P24.9.]
  • Ende September wird eine neue Spielgruppe gegründet. [P1.10.]
  • 24.10. Wieder Markt für Kinder und Teenie-Kleidung im Johannes-Haus. [P16.10.]
  • 3.11. „Jede ist schön“, unter diesem Titel veranstaltete die kfd einen Abend mit Tipps  zum Styling. Etwa 40 Teilnehmerinnen.
  • 8.11. Die Gruppe „mittendrin“ behandelt Liebesbriefe bedeutender Frauen. [p4.11.]
  • Britta Plitt und Sylvia Kalifa spenden 800 € je zur Hälfte an den Förderverein und die Stiftung. Das Geld stammt vom letzten Kinderkleider- und Trödelmarkt. [P20.11.]
  • 30.11. Ganztagsausflug zum mittelalterlichen Weihnachtsmarkt nach Siegburg und zum Schloss Burg. 60 Teilnehmerinnen. [P12.11.und 16.12.]
  • 9.12. JHV mit Adventsfeier. Der Patriot titelt: Gruppen verleihen kfd viel Leben. [P2.und 7.12. und 13.12.]

9.6. SuS (1920)

  • 10.1. Der SuS gewinnt alle Spiele beim Vorrundenturnier des Warsteiner Masters in Erwitte. [P11.1.]
  • 12.1. In der Presse gibt Trainer Reinhard Bertels bekannt, dass er zum Saisonende den SuS Richtung Rot-Weiß Horn verlassen wird. [P12. und 15.1.]
  • Bei den Stadtmeisterschaften in Erwitte gewinnen die erste Mannschaft und die AH-Mannschaft jeweils den zweiten Platz. [P19.1.]
  • 20.1. stellt in der Presse die Neuzugänge Eddy Ladan und Yilmaz Tuncel vor. [P20.1.]
  • Die AH-Abteilung bestätigt ihren Vorsitzenden Werner Eickmann und Michael Leibiger als Geschäftsführer. Bei der JHV sind 38 Mitglieder anwesend. [P28.1.]
  • 13.2. Karnevalsparty in der Schützenhalle mit der Band „Korn und Co.“. [P3.und 15.2.]
  • 18.2. Der Rat beschließt, dem SuS aus den Konjunktur-Programm-II-Mitteln den Betrag von etwa 25.000 € für den Bau eines Umkleidegebäudes im Hockelheimer Feld zu überlassen. [P11.2.]
  • 28.2. Die Alten Herren erringen bei den Hallenkreismeisterschaften den 2. Platz. [P1.u.2.3.]
  • Die Jugendabteilung will sich vorbehaltlos hinter das Projekt „Umkleidegebäude am Schottenteich“ stellen. [p5.3.]
  • 5.3. Als neuer Trainer wird Dierk Meincke, bisher stellv. Trainer bei SV Lippstadt, in der Presse gehandelt. [P5.3.]
  • 6.3. Zum 20. Mal findet der Celle-Gurken-Cup statt. Torschützenkönig wird Werner Eickmann. [P5.3.und 10.3.]
  • 21.3. SPD und Alte Herren sponsern wöchentliches Jugendtraining für die Kinder der IOGS. [LAS21.3.]
  • 26.3. JHV bei Schröer-Fidora. Uwe Klapproth wird als Vorsitzender bestätigt. Für zwei Jahre wird eine Beitragserhöhung um einen Euro pro Monat beschlossen. Das Geld soll zur Finanzierung des geplanten Umkleidegebäudes verwendet werden. [P31.3.]
  • 27.4. Trainer Reinhard Bertels tritt zurück, um die Mannschaft nochmals zu motivieren. Als Übergangstrainer bis zum Saisonende wird wenig später Axel Hildebrandt aus Lippstadt eingestellt. [p28. und 29.4.]
  • 30.4./1.5. Die SPD veranstaltet wieder das Maifest auf dem Königssood, diesmal gemeinsam mit dem SuS. Am Vorabend wird mit Hilfe eines Krans der Maibaum aufgestellt, der von 26 Wappen und einer Krone geschmückt ist. [P29.4.]
  • 30.4. Die Alten Herren organisieren wieder eine Ü-30-Party als Tanz in den Mai. Der Erlös ist für das geplante Umkleidegebäude im Hockelheimer Feld bestimmt. [P28.4.; LAS 25.4.]
  • 6.5. Nach einer weiteren Niederlage ist der Abstieg der 1. Fußballmannschaft aus der Landesliga wohl nicht mehr zu verhindern. [P7.5.]
  • 9.5. Nach einem 0:6 gegen Eving-Lindenhorst muss die erste Mannschaft in die Bezirksliga absteigen. [P10.5.]
  • AH-Spieler Ralf Biernatzki wird im Patriot vorgestellt. Er bereitet sich für den Möhnesee-Triathlon vor. [p22.5.]
  • 26.6. Die AH-Mannschaft wird ungeschlagen Stadtpokalsieger auf dem Kleinspielfeld von Germania Stirpe. [P28.6.]
  • Anfang Juli: Trainingsauftakt: Trainer Dierk Meincke will in zwei Jahren mit der 1. Mannschaft wieder in die Landesliga aufsteigen. [P3.7.]
  • 17.8. Anschreiben an alle Vereinsmitglieder mit der Bitte, Spenden oder Bausteine in Form zinsloser Darlehen für das neue Umkleidegebäude bereit zu stellen. [Anschreiben]
  • Im Sommer beginnen die Arbeiten am neuen Umkleidegebäude im Hockelheimer Feld.
  • Zum Ende der Ferien bereits zum fünften Mal Fußballferiencamp der Jugendabteilung. 76 Kinder nehmen teil. [P7.9.]
  • Anfang Oktober: Die AH-Abteilung spendet 2900 €, den Erlös aus der Party „Tanz in den Mai“ an den Hauptverein für die Errichtung des neuen Umkleidegebäudes. [P12.10.]
  • 11.12. Weihnachtsfeier mit Spielern, Mitgliedern und Sponsoren im Café Gerling. [Einladung]

9.7. Brieftaubenverein „Siegerlust“ (1926)                       

  • 12.12. Bei der größten Brieftaubenschau der Welt in Dortmund wird deutlich, dass der Mitgliederschwund bundesweit festzustellen ist. [P13.12.]

9.8. Kaninchenverein (1927)                                                          

  • 25.11. Der Kaninchenverein beteiligt sich mit 100 € an der Finanzierung des Kunstwerks in Erwitte.
  • Bei der JHV werden Karl-Wilhelm Täger, Bernd Adler, Brigitte Kleinert, Alfons Merschmann und Bruno Marche für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. [P21.12.]

9.9. Männergesangverein (1934)                                       

  • 10.1.Die seit einigen Jahren bestehende Chorgemeinschaft mit dem MGV Erwitte singt beim Neujahrsempfang der Stadt.
  • 16.-18.4. Der MGV feiert zusammen mit dem MGV Erwitte ein „doppelt rundes Jubiläum“: der Erwitter MGV wird 125, der Bad Westernkötter 75 Jahre alt. Am 16.4. Kommersabend in der Hellweghalle, am Samstag ebenfalls dort Chorkonzert mit zahlreichen Chören. Am Sonntag gestaltet die Chorgemeinschaft den Gottesdienst in St. Laurentius mit. [P10.4.; 19. und 20.4.]
  • Bei der Jubilarehrung des Kreissängerbundes im Hotel Büker begleitet die Chorgemeinschaft die Veranstaltung gesanglich. [P15.6.]
  • Ende Juni: Die Chorgemeinschaft spendet 1000 € für „Nachbarn in Not“, das ist der Erlös aus den Jubiläumsfeierlichkeiten im April. [P1.7.]
  • 18.9. Teilnahme am Freundschaftssingen in Oestereiden. [p17.9.]

 

9.10. VdK (1947)                                                                             

  • Die örtlichen Mitglieder des Vdk sind seit einigen Jahren im VdK Erwitte integriert.

9.11. Tischtennisclub DJK (1954)                                      

  • 30.4./1.5. Stadtmeisterschaften in Erwitte.

9.12. Skatverein „Kreuz Bube“ (1966)                              

  • Die Skatfreunde treffen sich alle 14 Tage freitags im Café Gerling.

9.13. Sportschützenverein (1971)                                       

  • Mitte Mai findet die JHV statt. Elisabeth Schütte stellt sich nach 25 Jahren noch einmal als Schriftführerin zur Verfügung. Am 30.5. soll ein Familienfest stattfinden. [P18.5.]
  • Ende Juli: Beteiligung am Ferienspaß der Stadt Erwitte. [P5.8.]
  • Ende September: Sportlicher Wettkampf mit dem Verein aus Geseke. [P2.10.]
  • Anfang November: Tobias Schütte wird Kreismeister bei den Jugendlichen im Luftgewehrschießen. [P11.11.]

9.14. DPSG (1972)                                                              

  • Ab 3.3. finden drei Frühschichten in der Fastenzeit statt. Bei der ersten Frühschicht nehmen rekordverdächtige 95 Personen teil. Auch bei den beiden folgenden etwa 90 Anwesende.[P26.2.und 2.3. und 20.3.]
  • 20.3. Fastenessen im Johannes-Haus. Zuvor gestalten die Pfadfinder den Vorabendgottesdienst mit. Auch auf die Leiterproblematik wird mit der Aktion „Du wirst gesucht“ hingewiesen. [P19.3.]
  • Zu Ostern führen die Pfadfinder wieder die traditionelle Ostereieraktion durch, diesmal ergänzt durch Osterbasteleien. [P31.3.]
  •  9.5. Zum 37. Mal Salinenkirmes im Kurpark. Bei sonnigem Wetter morgens recht gut besucht, nachmittags etwas weniger. [P30.4.; 5.und 15.5.;LAS9.5.]
  • Der Stadtjugendring mit Hans-Jürgen Sellmann von den Pfadfindern an der Spitze unterstützt den Fond „Erwitte hilft“. [P12.5.]
  • Über Fronleichnam vergnügen sich wieder zahlreiche aktuelle und ehemalige Leiter bei einer Floßfahrt auf der Weser.
  • 26.6. Wieder Aktion „Rent a Pfadi“. So werden unter anderem Fahrräder geputzt und Beete gesäubert. [P12.und 23.6.]
  • Die Pfadfinderleiter machen sich mit einem Erste-Hilfe-Kurs fit für die Sommerfahrten. [P13.7.]
  • Wieder drei Trupps der Pfadfinder im Sommerlager, die Wölflinge im Brexbachtal bei Koblenz, die Juffis … und die Pfadfinder in der Normandie. [p18.8.]
  • 30.8.-10.9. Neuanmeldungen für die DPSG möglich. [P28.8.]
  • 19.9. Helga Lüning hat die Ausbildung als Kuratin erfolgreich absolviert und wird im Rahmen des Gottesdienstes, der auch den Stufenwechsel beinhaltet, feierlich beauftragt. [P9.10.]
  • 14.11. Stammesversammlung im Johannes-Haus. [P11.11.]
  • 12.12. Im Rahmen eines Wortgottesdienstes bringen die Pfadfinder das Friedenslicht in de Pastoralverbund. [P6.und 14-12.]

9.15. Caritas-Konferenz (1974)                                          

  • 7.2. Filmnachmittag mit „Kohlhiesels Töchter“. [P4.2.]
  • 19.2.Besinnungsnachmittag mit einem Vortrag von Diakon Männlich „Die Wirkmacht des Wortes“. [P15.2.]
  • 7.3. Filmnachmittag mit „Die Herbstzeitlosen“. [P4.3.]
  • 19.3. „Morgen der Begegnung“ mit einem Vortrag von Gerd Helfmeier zur Sicherheit im Straßenverkehr.
  • 24.3. Frühlingsfest im Johannes-Haus. [p15.3.]
  • 21.4. Krankentag der Caritas. Nach einer Messe in der Pfarrkirche findet ein Kaffeetrinken im Johannes-Haus statt. [P14.4.]
  • 21.5. Die Pfarrcaritas bietet einen „Morgen der Begegnung“ mit dem Thema „Märchen, die das Herz bewegen“ an. [P18.5.
  • Vom 22.5. bis 12.6. Sommersammlung der Caritas in allen Haushalten. [P19.5.]
  • 16.7. „Morgen der Begegnung“ mit dem Film „Nordlichter“ von Gerd Vogt. [P12.7.]
  • Ende August: Sommerausflug für die Bewohner des Pflegeheims „An den Salinen“ zur Schäferkämper Wassermühle. [P28.8.] Wenig später gilt das Angebot den Bewohnern des Pflegeheims „Am Osterbach“. [P4.9.]
  • 17.9. „Morgen der Begegnung“ mit Gottesdienst und Kaffeetrinken. [P15.9.]
  • 3.10. Erster Filmnachmittag im Rahmen des Winterprogramms. [P1.10.]
  • 7.11. Kaffeetrinken mit anschließender Filmvorführung „Hachiko – eine wunderbare Freundschaft“ [p5.11.]
  • 19.11. „Morgen der Begegnung“ mit „Literarischem Frühstück“: Buchhändlerin Kerstin Hönemann stellt neue Bücher vor. [P12.11.]
  • 1.12. Adventsfeier im Johannes-Haus. [P26.11.]

9.16. Kur- und Verkehrsverein (1976) und Fremdenverkehrsverein (2000); Kulturveranstaltungen

  • Bei der Aktion „Kuren und Gewinnen“ zieht Sälzerkönigin Claudia Aunitz-Stammen aus allen Kurkarten 40 Gewinner. [P14.1.]
  • 31.1. In der Senioreneinrichtung „An den Salinen“ wird im Rahmen der  VHS die Tondiashow „Lippstadt – Die Rose an der Lippe“ von Walter Münch gezeigt. [p29.1.]
  • 18.2. Das Gästeaufkommen in 2009 in Bad Westernkotten konnte trotz Wirtschaftskrise nochmals leicht zulegen auf ca.196.000 Übernachtungen und 27.000 Gäste. [P18.2.]
  • 13.3. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Alle Vorstandsmitglieder um Bernfried Pilk werden in ihren Ämtern bestätigt. Etwa 30 Anwesende.[P13.3.und 19.3.]
  • 20.3. Wieder „Aktion saubere Feldflur“, zum zweiten Mal unter der Regie des KVV. Etwas mehr als 30 Personen anwesend, viele aus den Reihen der Pfadfinder. [P18.3. und 24.3.; LAS 4.4.]
  • 18.4. Wieder gemeinsames Siederfest des Verkehrsvereins und der Heimatfreunde. Bei sonnigen Temperaturen sehr gut besucht. [P9.4.;W-Tip 14.4.; P20.4.]
  • Ab Ende April Ausstellung von Wolf-Dieter Tabbert in der Wunderkammer mit Fotographien zum Schmunzeln. [P27.4.]
  • 20.6. Wieder Promenadenfest in der Ortsmitte bis zum Kurpark. 11 Uhr Eröffnung und Fassbieranstich, 12 Uhr Fischchenrennen. Neue Sälzerkönigin wird Birgit Tenwinkel, die Claudia Aunitz-Stammen ablöst. Rundgang mit der Sälzerkönigin mit Stationen in verschiedenen gastronomischen Einrichtungen. [P21.6.]
  • 21.8. Wieder Lampionfest, zum zweiten Mal unter der Regie des Kur- und Verkehrsvereins. Bei sonnig-warmen Wetter wieder ein gut besuchtes Fest. [P6.und 23.8.]
  • Ab 26.8. präsentiert das Seniorenpflegeheim „An den Salinen“ eine Ausstellung von Walter Münch mit Fotomotiven aus Südafrika. [P21.8.]
  • 28.8. Moonlight-Schwimmen für die Teilnehmer des Entenrennens beim Promenadenfest. [P27.und 31.8]
  • 14.9. Herbstversammlung des KVV mit einem Vortrag zur Verbesserung von Internet-Auftritten. [P10.und 23.9.]
  • 1.10. Sälzerkönigin Birgit Tenwinkel eröffnet mit Bürgermeister Peter Wessel die Erwitter Herbstkirmes. [P2.10.]
  • Ende Oktober: bereits zum 2. Mal stellt Andrea Abraham aus Böckum ihre Bilder in der Kurhalle aus. [P26.10.]
  • 13.12. Im Rahmen einer Mitgliederversammlung kann Vorsitzender Dr. Winfried Grabitz auf das 10-jährige Bestehen des Verkehrsvereins zurückblicken, der genau am 13.12.2000 gegründet wurde. [P17.12.]
  • 30.12.: Wieder Winterlicher Kurparkzauber im Kurpark, diesmal bei klirrender Kälte, aber vormittags immerhin einigen Sonnenstrahlen. [LAS12.12.;P23.und 29. und 31.12.]
  • 31.12. Quellenwanderung unter Leitung von Wolfgang Marcus. Bei vereisten Wegen nur geringere Beteiligung. Dennoch gute Stimmung unter den Gästen in der Kurhalle.

9.17. Förderverein (1976)                                                   

  • 31.5. JHV im Café Gerling. Neun Anwesende. Geschäftsführer Alfons Eickmann und Beisitzer Franz-Josef Schütte werden in ihren Ämtern bestätigt. Die Versammlung spricht sich dafür aus, vorrangig das Projekt „Spielplatz hinter den Schulen“ zu unterstützen. [P22.5.].
  • 26.6. Vorstandssitzung beim Vorsitzenden Luigi Mattina.
  • Der Verein erweitert die Lautsprecheranlage der Friedhofshalle. [P17.7.]
  • Ende November: Der Verein stellt die noch fehlende Summe für das Kunstwerk in Erwitte zur Verfügung.
  • 6.12. Wieder Nikolaustreffen mit der Stiftung.

9.18. AWO (1976)                                                               

  • 8.3. Jahreshauptversammlung bei Schröer-Fidora. Josef Osterhues wird für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Der Verein hat derzeit 106 Mitglieder. [P5.3.]
  • 12.6. Tagesausflug nach Münster. [Einladung;P7.6.]
  • 28.8. Wieder Sommerfest an und in der Schützenhalle. [P27.8.]
  • 9.10. Tagesausflug nach Bad Driburg.[P8.10.und 6.11.]
  • 6.12. Nikolaus-Feier bei Schröer-Fidora. [Einladung]

9.19. Heimatfreunde (1981)                                                

  • 16.1. Führung durch Wolfgang Marcus im Rahmen der Meinwerk-Woche der kath. Kirchengemeinde von Erwitte „Auf den Spuren von Bischof Meinwerk in Bad Westernkotten“. Mehr als 60 Teilnehmer. Abschluss mit Holundertee auf dem Königssood. [P13.1.]
  • Bernd Funck und Wolfgang Marcus haben seit 1993 zum 17. Mal die Ortschronik von Bad Westernkotten erstellt und am 18.1.im Stadtarchiv abgegeben. [P23.1.]
  • 12.2. In den Heimatblättern erscheint von Wolfgang Marcus ein Beitrag zu Bischof Meinwerk, von Heinrich Knoche der Beitrag „Möppkenbräut“. [P12.2.]
  • 26.2. JHV mit einem interessanten und informativen Vortrag von Dr. Michael Flöer zu den Familiennamen in Westfalen. Etwa 35 Teilnehmer. Wiederwahlen beim Vorstand. [P23.2.und 4.3.]
  • 27.3. Öffentliches Palmbundbinden auf dem Kirchplatz. Am Sonntag werden die Palmzweige im Gottesdienst geweiht. [P24.3.]
  • 18.4. Wieder gemeinsames Siederfest des Verkehrsvereins und der Heimatfreunde. [P9.4.und 20.4.]
  • 1.-2.5. Fahrt entlang der Ems. [P3.3.]
  • Am Pfingstmontag, 24.5., findet vor und in der Mühle wieder der große Mühlentag statt. Bei sonnigem Wetter herrscht wieder riesiger Andrang. [LAS16.5.; P22.und 25.5.]
  • 1.7. In den Heimatblättern erscheint ein Beitrag von Maria Peters zur ehemaligen Lehrerin Theresia Strachotta. [P1.7.]
  • 2.-6.7.Ausstellung zum 375. Lobetag mit Fotos und Dokumenten. [P30.6.und 3.7.]
  • 6.7. Kleinlobetag mit plattdeutschen Gedichten, Dönekes und Kaffeetrinken an der Mühle. [P5.7.]
  • 14.8. Wieder öffentliches Krautbundbinden. Am Sonntag im Gottesdienst werden die Kräuter dann geweiht. [P6.und 17.8.]
  • 11.10. In den Heimatblättern erscheint ein Beitrag von Heinrich Knoche zu den Schmieden in Bad Westernkotten. [HB 11.10.2010]
  • 17.10. Literaturabend mit Balladen aus drei Jahrhunderten in der Mühle. [P11.10. und 19.10.]
  • 30.10. Dankeschönfahrt zum Kloster Dalheim. [P29.10.]

9.20. Musikverein Tambourkorps und Blaskapelle (1985)                                 

  • 16.1. Beide Vereine geben im Rahmen des Winterballs des Schützenvereins ein gemeinsames Konzert. [P14.1.]
  • 6.2. Jahreshauptversammlung des Tambourkorps. Zahlreiche Ehrungen. Im Mittelpunkt steht die Vorbereitung der Feiern zum 25-jährigen Jubiläum. [P15.1.und 11.2.]
  • 19.2. An einer musikalischen Ausbildung Interessierte treffen sich im Probenraum der Blaskapelle. [P12.2.]
  • 5.3. JHV der Blaskapelle im Café Gerling. Reinhold Pühs wird für besondere Verdienste geehrt. Ausblick auf das Jubiläum am 5. und 6.11.2010. [P26.2. und 11.3.]
  • 12. und 13.3. Feier des Tambourkorps zum 25-jährigen Bestehen. Am Freitag großes Festkonzert, am Samstag Platzkonzert in der Schützenhalle mit 21 Vereinen sowie bunte Geburtstagsparty. Eine Festschrift mit 52 Seiten ist erstellt worden. [P11.und 15. und 16.3.]
  • 25.4. Teilnahme des Tambourskorps am Jubiläumsfest des Tambourskorps Langeneicke. [P20.4.]
  • Erneut erfolgreicher D-1-Lehrgang des Blasorchesters. [P7.5.]
  • Das Tambourkorps spendet 500 € für die Aktion „Nachbarn in Not“. [P21.5.]
  • 17.-19.7. Tambourkorps und Blaskapelle sind beim Schützenfest im Großeinsatz. [P9.7.]
  • Ende Juli wird Eric Dietz für 25-jährige Mitgliedschaft in der Blaskapelle geehrt. Er war das jüngste Gründungsmitglied. [P28.7.]
  • 20.8. Das Tambourkorps spielt bei der Verabschiedung von Ehrenoberst Ludwig Marx in Bökenförde und am 21.8. beim Promenadenfest. [P16.8.]
  • 27.8. Auftritt des Blasorchesters beim Musikzug Paderborn. [p19.8.]
  • 28. und 29.8. Auftritte beim Schützenfest in Bökenförde. [P27.8.]
  • Ende August werden an Bäumen im Kurpark und neben der Vogelstange Steinstelen mit bronzener Inschrift errichtet, die an die entsprechenden Jubiläen erinnern sollen. [P2.9.]
  • 5.9. Das Tambourkorps spielt beim Jubiläumsschützenfest in Ermsinghausen. [P3.9.]
  • 8.10. Das Blasorchester spielt bei der Kreisschützenmesse in der Lippstädter Nikolai-Kirche. [P6.10.]
  • 8.10. Das Blasorchester stellt im Patriot ihre 160 Seiten umfassende Festschrift vor. Sie erscheint in einer Auflage von 500 Stück. [P8.10.]
  • 5. und 6.11. 25-Jahr-Feier des Blasorchesters. Am Freitag musiziert das Blasorchester gemeinsam mit befreundeten Kapellen aus Völlinghausen, Haustadt-Honzrath und Paderborn für die zahlreichen Gäste. Unter anderem werden die Mitglieder, die seit der ersten Stunde dabei sind, geehrt. Am Samstag großer „Musiker- und Freunde-Ball“ mit der Tanzband  „Maxims“. [P23.und 30.10.und 4.und 8.11.]
  • 10.11. Das Tambourkorps gibt das letzte Kurkonzert dieses Jahres und beendet am 11.11. mit der Begleitung des Martinsumzuges das Jubiläumsjahr. [P29.10.]

9.21. KLJB (1997)

  • 2. und 3.10. Mitglieder der KLJB verkaufen an den Kirchentüren wieder Minibrote. Der Erlös geht in die Entwicklungsarbeit in Sambia. [P1.10.]
  • 9.10. Teilnahme an der Einweihung des neuen Volleyballfeldes neben dem KLJB-Haus. [P20.10.]

 

 

9.22. Tennisverein (2002)    

  • 25.4. Anschlagturnier zur Eröffnung der Saison.
  • Julian Merschmann und Niklas Spiekermann gewinnen die Doppelvereinsmeisterschaften der Herren, Christa Vogt und Karin Spiekermann gewinnen bei den Damen. [P9.6.]
  • Die gemischte U-12-Mannschaft und die U-9 werden Kreismeister. [P26.6.]
  • Die Herren-40-Mannschaft steigt in die Bezirksliga auf. [P9.7.]
  • In der Altersklasse U 10 wird die Mannschaft des TC Kreismeister. [P15.7.]
  • 25.7. Bei der 15. Auflage der „Hellweg-Sole-Open“ werden Alfons Eickmann und Raimund Spiekermann Sieger im Herren-Doppel, bei den Damen siegen Lena Eickmann und Andrea Knoche. [LAS8.8.]
  • 36 Kinder nehmen am Tenniscamp auf der heimischen  Anlage teil. [P31.8.]
  • Mitte September: Kristina Böhle wird wieder Vereinsmeisterin bei den Frauen, bei den Herren siegt Julian Merschmann, bei den Senioren Reinhard Schmal. [P25.9.]
  • 31.10. Abschlagfest als Themenabend unter dem Motto „Stars und Sternchen“.

9.23. „Sport aktiv“(2002)    

  • Victoria Schröer, Patricia Hölscher und Luisa Voss kommen bei den Trampolinmeisterschaften der 5. Lippstadt-Trophy unter die besten 10 ihrer Altersgruppe. [p11.2.]
  • 3.3. JHV bei Schröer-Fidora. Der Verein zählt derzeit 820 Mitglieder. [P10.3.]
  • 4.3. Vorbesprechung für einen neuen Anfängerkurs beim Lauftreff. [p23.2.]
  • Beim 35. Bibertallauf nehmen 10 Aktive der Laufgruppe erfolgreich teil. [LAS16.5.]
  • Erfolgreiche Teilnehmer beim 25. Hamburg-Marathon. Bester Teilnehmer aus den Reihen de SV: Ralf Behrens in 3:43:48 Std. [LAS23.5. ]
  • Anfang Juni gewinnt Cordula Albracht aus den Reihen des SV den Verner Frauenlauf. [P9.6.]
  • 12.6. Beim Lauftreff kann das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes erworben werden. [P9.6.]
  • Mitte September nehmen Frauen der neuen Nordic Walkinggruppe erfolgreich am Lippstädter Frauenlauf des LTV teil. [P22.9.]
  • Ende September: 12 Mitglieder nehmen am Berlin-Marathon teil, andere geben am Tag der deutschen Einheit ihr Debüt beim Köln-Marathon. [LAS 3.10.; LAS24.10.]
  • 28.11. 34. Sportschau in der Turnhalle mit Auftritt des Nikolaus. [Einladung:; P30.11.]
  • 31.12. Am Silvesterlauf von Werl nach Soest nehmen 36 Läuferinnen und Läufer teil. [Email von Dirk Schulte-Eversum]

 

9.24. Bad-Westernkotten-Stiftung (2003)                                     

  • 7.1. Vorstands- und Kuratoriumssitzung. Es wird die Stiftungsversammlung am 22.2.vorbereitet.
  • 22.2. Stiftungsversammlung. Wolfgang Marcus, Julia Schäfer und Jürgen Ruppertz werden erneut in das Kuratorium gewählt. Erstmals wird unter dem Titel „Jahrbuch Bad Westernkotten 2010“ ein eigenes Buch herausgegeben. Es hat 136 Seiten und 44 Aufsätze. [P 27.2. u. 1.3.; LAS 28.2.; P2.3.] Die Projekte für das Jahr 2010 werden festgelegt. Dies sind: weitere Legendenschilder, Förderung des Kunstwerkes für ganz Erwitte, Garten der Lebensbäume, Fußweg ins Muckenbruch, Durchführung der Martinsfeierlichkeiten sowie Einzelförderungen im sozialen Bereich. [P19.2.; 24.u.26.2.]
  • Ende März beginnen die Arbeiten zur Anlegung eines neuen Fußweges von der Straße Am Muckenbruch in das Naturschutzgebiet Muckenbruch. Das Teilstück von der Siedlungsstraße bis einschl. der Brücke über die Flachsröte bezahlt die Stadt, der Rest wird über die Stiftung abgewickelt. Am 17.4. wird durch Manfred Sievering der 2. Bauabschnitt des Fußweges ausgebaggert.
  • Mitte April wird das neue Jahrbuch auch in der Zeitschrift „Heimatpflege in Westfalen“ vorgestellt. [Heimatpflege in Westfalen 2-2010, S. 24./25]
  • 25.4. Zum Tag des Baumes pflanzen Mitglieder der Stiftung eine Wildkirsche („Baum des Jahres“ 2010) auf die Fläche östlich des Schießstandes. Hier soll ein „Garten der Jahresbäume“ entstehen. [P4.5.]
  • Bis Ende April hat die Stiftung dafür gesorgt, dass insgesamt 35 weitere Legendenschilder als Ergänzungsschilder unter den Straßenschildern angebracht wurden. Koordiniert hat die Angelegenheit Ortsvorsteher Wolfgang Marcus. [LAS9.5.]
  • Anfang Mai ist der Fußweg von der Straße Am Muckenbruch in das Muckenbruch nahezu fertig gestellt. Den ersten Teil hat die Stadt bezahlt, den Teil nördlich der Flachsröte hat die  Stiftung mit Hilfe von freiwilligen Helfern und der Rentnertruppe verwirklicht und auch bezahlt.
  • Ende Mai gibt die Stiftung bekannt, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Jahrbuch erscheinen soll. Das Schwerpunktthema soll „Bad Westernkötter im Ausland“ heißen. Das Jahrbuch 2010 ist zu 80 Prozent  verkauft. [LAS30.5.]
  • Mit Wirkung vom 15.6. hat die Stiftung den alten Kornspeicher von der Solbad übernommen (Überlassungsvertrag) und vermietet ihn an Hans-Martin Brüggemeier und Karin Wessel-Steltemeier, die darin Brot backen und eine Kunstdaueraustellung betreiben. Eröffnung ist im Rahmen des Promenadenfestes am 20.6. Damit ist der Kornspeicher nach fast drei Jahren Leerstand wieder mit Leben gefüllt. [Anzeige vom 18.6.] Allerdings kommt das Pachtverhältnis umgehend wieder zum Erliegen.
  • 21.8. Die Stiftung stellt gemeinsam mit dem Förderverein wieder die Mannschaft für einen Getränkewagen beim Lampionfest.
  • Zum 1.10. erhält die Stiftung zum 3. Mal das Gütesiegel für Bürgerstiftungen. [P13.10., LAS10.10.]
  • 6.10. Vorbereitungstreffen für die Martinsfeierlichkeiten im Kiga Abenteuerland.
  • 29.10. Die Stiftung schließt einen Pachtvertrag über die Nutzung des Kornspeichers mit Frau Renate Schäfers und Herrn Jörg Ungerer ab.
  • 4.11. Vorstandssitzung in der Klinik Wiesengrund.
  • 11.11. Wieder großer Martinsumzug, diesmal unter der Leitung der Bad-Westernkotten-Stiftung. [P 18.10., LAS 17.10.]
  • 16.11. Schüler des Evangelischen Gymnasiums pflanzen neun weitere Bäume östlich des Schießstandes. [LAS 29.11.]
  • 16.11. Als Ersatz für die entfernte Kastanie am Nordwall werden durch Schüler des Evangelischen Gymnasiums drei Rotkastanien gepflanzt. Finanziert wurden sie von einigen Nachbarn und der Bad-Westernkotten-Stiftung. [P3.12.]
  • 28.11. Einweihung des neuen Fußweges ins Muckenbruch. Mit fast allen Nachbarn wird der neue Weg seiner Bestimmung übergeben und bei Glühwein und Plätzchen zünftig eingeweiht. [P17.11.und 1.12.]
  • 5.12. Einweihung des „Garten der Jahresbäume“ östlich des Schießstandes. Schüler des Evangelischen Gymnasiums hatten dort vor drei Wochen weitere acht Bäume gepflanzt [P26.11.LAS28.11.], die von verschiedenen Einrichtungen und Vereinen gespendet worden waren. Alle Bäume sind mit informativen Tafeln ausgestattet. [P1.und 10.12.]
  • 6.12. Wieder traditionelles Nikolaustreffen mit dem Vorstand und Beirat des Fördervereins. [Protokoll]
  • 8.12. Die Schulpflegschaft der Astrid-Lindgren-Schule beschließt einstimmig, keinen eigenen Förderverein zu gründen, sondern eine Art „Fördergemeinschaft“, wobei die finanzielle Abwicklung über die Stiftung laufen soll.

 

 

10. Umwelt und Landschaft

  • 23.1. usw. Die letzten Kopfbäume der Saison 2009/2010 werden gescheitelt, diesmal vor allem am Osterbach südlich der Mühle. Helfer sind neben Jonas und Marcel Klückers Elmar Dietz, Hartmut Kloß, Dietmar Thiel und Wolfgang Marcus.
  • Am 28.2. wütet das Sturmtief „Xynthia“ über Mitteleuropa. In Bad Westernkotten wird ein Baum auf der Brede auf ein Haus gedrückt, im Kurpark stürzt ein einzelner Baum um. Ansonsten halten sich die Schäden in Grenzen. [P1.u.2.3.]
  • 20.3. Wieder „Aktion saubere Feldflur“, zum zweiten Mal unter der Regie des KVV. Etwas mehr als 30 Personen anwesend, viele aus den Reihen der Pfadfinder. [P18.3.und 24.3.]
  • 25.4. Zum Tag des Baumes pflanzen Mitglieder der Stiftung eine Wildkirsche („Baum des Jahres“ 2010) auf die Fläche östlich des Schießstandes. Hier soll ein „Garten der Jahresbäume“ entstehen. [P4.5.]
  • 5.7. Einen Tag nach dem Lobetag bricht ein tonnenschwerer Ast aus der Lobetagslinde am Friedhof. Daraufhin muss, insbesondere aus Gründen der Statik, der ganze Baum bei etwa fünf Metern gestutzt werden und wird so zu einer Kopflinde. [P7.7.]
  • Messungen des Verbandes zum Schutz des Rheins (VSR) ergeben auch in einigen Brunnen in Bad Westernkotten zu hohe Nitratwerte. [P6.8.]
  • 16.8. An einer dicken Kastanie am Nordwall bricht ein mächtiger Ast ab und zerstört einen Zaun und eine Sitzbank. Er wird bis Ende August vom Bauhof gefällt. Die Anlieger wollen drei neue Kastanien spenden. [P19. und 21.8.]
  • 8.10. Beginn der diesjährigen Kopfbaumschneideaktion. Insgesamt sollen in diesem Winter wieder über 100 Kopfbäume geschnitten werden.
  • 16.11. Als Ersatz für die entfernte Kastanie am Nordwall werden durch Schüler des Evangelischen Gymnasiums drei Rotkastanien gepflanzt. Finanziert wurden sie von einigen Nachbarn und der Bad-Westernkotten-Stiftung. [P3.12.]
  • 9.12. Der Rat erklärt sich unter deutlichen Auflagen bereit, dem Antrag auf vorübergehendes Sümpfen eines Steinbruchs der Firma Gebr. Seibel zuzustimmen. [P18.12.10]

 

11.  Wetter                           

Januar

Das Wetter war im Januar während des ganzen Monats winterlich. Bei meist bedecktem Himmel war es über den ganzen Monat frostig mit häufigen Schneefällen. Eine so lange anhaltende Schneedecke gab es zuletzt im Winter 1978/79. Mit -16 Grad in Bad Westernkotten und -19,3 Grad in Bökenförde erreichte der Januar seine Tiefsttemperaturen. Mit einer Durchschnittstemperatur von -1,6 Grad war der Januar um ca. 3,5 Grad zu kalt.

Aufgrund der Wetterlage waren Straßen und Gehwege häufig sehr glatt.

Februar

Die ersten drei Wochen des Monats zeigten sich ausgesprochen winterlich. Vor allem in der zweiten Woche gingen die Temperaturen auch tagsüber nicht über 0 Grad hinaus. Mit -12 Grad war die Nacht zum 15. Februar am kältesten. Mit einer Durchschnittstemperatur von 1,2 Grad war der Februar um 1,5 Grad zu kalt. Die Sonnenscheindauer war im Februar unterdurchschnittlich.

Am 6. Februar morgens starker Nebel. Am 28. zog das Orkantief „Xynthia“ über NRW und richtete vielerorts schwere Schäden an. Bad Westernkotten kam glimpflich davon.

Der meteorologische Winter 2009/2010 (Dezember – Februar)

Es war ein extremer Winter, wochenlang lag Schnee. Bei vielfach bedecktem Himmel war es zwar dauerhaft kalt, jedoch blieben klare, eiskalte Nächte die Ausnahme. So kann man diesen Winter nicht als bitterkalt bezeichnen. Dafür waren die Wintermonate ungewöhnlich dunkel. So registrierte der Wetterdienst diesen Winter als den sonnenscheinärmsten seit 40 Jahren.

 

März

Das Wetter im März war zweigeteilt. In der ersten Monatshälfte hatte uns der Winter noch voll im Griff mit Schnee und Frost bis -12 Grad. Die zweite Monatshälfte brachte dagegen milde Temperaturen mit max. 20 Grad. Die Durchschnittstemperatur lag mit 5,1 Grad um ca. 0,5 Grad unter dem langjährigen Mittel.

Während in der ersten kalten Monatshälfte der Wind vorwiegend aus Ost bis Nord wehte, überwog in der 2. Hälfte eine West-Südwestströmung, die milde Atlantikluft brachte.

April

Wesentliches Merkmal für den April war die Trockenheit. Es fielen knapp 30 Prozent der normalen Niederschlagsmenge. Mit einer ø-T von 9,2 Grad war der Monat um ca. 0,5 Grad zu warm. Im Übrigen brachte der April wettermäßig von jedem etwas. Die Temperaturskala schwankte zwischen -1 Grad und +24 Grad.

Häufiger Wind aus NO. Im Übrigen keine auffälligen Wettervorkommnisse.

Mai

Der Mai machte seinem Namen als „Wonnemonat“ keine Ehre. Er war zu nass, zu kühl und hatte zu wenig Sonnenstunden. Bei vorwiegenden Luftströmungen aus nördlichen Richtungen lag die ø-T mit 10,8 Grad um ca. 2 Grad unter dem Mittelwert. Die Regenmenge lag um ca. 30 Prozent über dem Soll.

Am 2. Mai Gewitter. Ansonsten brachte der Mai keine spektakulären Wetterereignisse.

Juni

Auffallend am Juni-Wetter war die Trockenheit. Mit nur 30 Liter/m² fiel weniger als die Hälfte der normalen Menge. So fielen vom 13. bis 30. des Monats nur 5 l/m². In der ersten Monatshälfte war das Wetter durchwachsen. Vom 8. bis 10. war es bei vorwiegend südlichem Wind sehr schwül. Erst ab dem 21.stellte sich beständiges Sommerwetter ein. In den letzten Juni-Tagen gab es hochsommerliche Temperaturen. Mit einer  ø-T von 16,9 Grad lag der Monat etwa im langjährigen Mittel.

Ein Gewitter gab es am 10.6.

Juli

In den ersten drei Wochen hatte der Juli die Chance, als heißester Monat in die Geschichte der Wetteraufzeichnungen einzugehen. Im letzten Monatsdrittel verhinderte unbeständiges und nur mäßig warmes Wetter diesen Rekord. Trotzdem erreichte die ø-T 21,2 Grad und lag damit ca. 3,5 Grad über dem langjährigen Mittel. In der 2. Juliwoche war es bei Temperaturen über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit zeitweise drückend schwül.

Gewitter mit zum Teil Starkregen und stürmische Böen gab es am 3., 10., 16., 23. und 29. Juli. Unwetter traten in Bad Westernkotten nicht auf.

August

Der August 2010 war so nass wie nie zuvor. In NRW fielen im Durchschnitt 183 l/m² Regen, dies ist die höchste Regenmenge seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen 1881. In einigen Teilen des Münsterlandes fielen bis zu 350 l/m². Vor allem der Dauerregen vom 26. August führte doch zu erheblichen Überflutungen. In Bad Westernkotten betrug die Niederschlagsmenge 189 l/m² und erreichte damit ebenfalls einen Rekordwert. Insgesamt brachte der Monat kein beständiges Sommerwetter. Nach kurzen sonnigen Abschnitten gab es immer wieder Regengüsse. Mit einer ø-T von 17 Grad war der Monat um ca. 1 Grad zu kühl.

Gewitter gab es am 22., 27. und 28. des Monats, z. T. mit starken Böen. Am 9. und 10., 22, 23. und 26. war es durchgehend schwül.

September

Das Wetter im September zeigte sich herbstlich und überwiegend unbeständig. Eine längere Schönwetterperiode trat nicht auf. Mit einer ø-T von 12,9 Grad war der Monat um ca. 2 Grad zu kühl.

Am 15. September gab es ein Gewitter. Im übrigen traten keine spektakulären Wetterereignisse auf.

Oktober

Das Wetter zeigte sich im Oktober herbstlich, goldene Oktobertage waren die Seltenheit. Wolkiges, kühles Wetter dominierte. Vereinzelt traten leichte Nachtfröste auf. Mit einer ø-T von 9,5 Grad war der Monat um ca. 0,5 Grad zu kühl.

Am 20.10. gab es Graupelschauer. Starker Nebel am 12.10. Im übrigen traten keine nennenswerten Wetterereignisse auf.

November

Die erste Hälfte des Monats war relativ mild, sehr nass und windig. Am 12. und 13. kam der große Regen. In 36 Stunden fielen 63 L/m² (Das Soll für einen November liegt bei 65 L/m²!). Vom 16. bis 25. November war es kühl und trocken. Vom 26. bis zum Monatsende setzte Winterwetter mit Frost und Schnee ein. Auffallend ist, dass die fünf Frosttage auch zugleich Eistage waren, d.h. die Temperatur stieg auch tagsüber nicht über den Gefrierpunkt an. Die ø-T lag mit 5,7 Grad knapp über dem Mittelwert.

Sturm gab es am 11. November, stürmische Böen aus SW am 3., 4., 12. und 14. d. M. Schäden durch Hochwasser bzw. Sturm entstanden nicht.

Dezember

Das Wetter im Dezember hoch-winterlich. Mit einer ø-T von -2,6 Grad war der Monat um knapp 5 Grad zu kalt. Den ganzen Monat über herrschte – bis auf einige Tage – Frostwetter, wobei die Anzahl der Eistage (hier steigt die Temperatur auch tagsüber nicht über 0 Grad) mit 23 extrem hoch war. Bei den Niederschlägen verzeichnete der Dezember einen Schnee-Rekord. Laut offizieller Statistik war es der kälteste Dezember seit 1969.

Der Dezember war meist schwach bewölkt bzw. trüb mit wenig Sonnenstunden. Glatteis gab es am 6., 22. und 31.12. Am 23. trat gefährliches Blitzeis auf.

Das Wetter im Jahr 2010 (Kurzfassung)

Das Jahr 2010 war mit einer ø-T von 8,7 Grad erheblich kälter als die Vorjahre. Nach offizieller Statistik lag die ø-T erstmals wieder unter dem langjährigen Mittel. Wettermäßig gab es folgende Schwerpunkte: sehr kalter Januar und Dezember, große Hitze im Juli; im August kam der große Regen, im Dezember Rekordschneehöhen. Einzelheiten siehe beiliegende Statistik.

 

Statistik 2010 (darunter in der Tabelle die Werte des Vorjahres)

 

J F M A M J J A S O N D Ges
ø-T -1,6 1,2 5,1 9,2 10,8 16,9 21,2 17 12,9 9,5 5,7 -2,6 8,7
Höchste T 4 12 20 24 23 28 33 27 22 22 15 4 33
Tiefste T -16 -12 -12 -1 1 7 10 7 4 -2 -6 -13 -16
Frosttage 28 19 11 3 4 5 28 98
Davon Eistage 20 7 5 5 23 60
N in L/m² 69 67 78 18 96 30 72 189 94 58 145 85 1001
N-Tage 19 18 16 6 12 6 12 21 15 12 17 17 171
Davon

Schnee

16 8 3 1 2 15 45
Gewitter 1 1 5 3 1 11

 

Statistik 2009

J F M A M J J A S O N D Ges
ø-T -1,2 2,2 5,7 12,7 14,9 16,3 19,2 19,5 15,4 9,5 9 3,4 10,5
Höchste T 7 9 14 24 27 27 30 33 28 21 16 11 33
Tiefste T -20 -8 -4 -1 4 5 9 8 4 -2 0 -16 -20
Frosttage 24 18 9 1 2 1 14 69
Davon Eistage 11 1 8 20
N in L/m² 36 112 102 34 37 87 150 28 39 106 117 87 935
N-Tage 9 18 18 7 12 13 17 6 10 18 21 19 168
Davon

Schnee

3 9 2 4 18
Gewitter 1 1 1 4 1 3 11